Stürmer des TSV 1860 Nach Lotte: Jetzt hat Sascha Mölders alle Fünfe voll!

, aktualisiert am 05.08.2018 - 18:42 Uhr
Torjäger des TSV 1860: Sascha Mölders. Foto: sampics/Augenklick

Sascha Mölders trifft auch in der Dritten Liga für die Löwen. Nach seinem Tor gegen die Sportfreunde Lotte kann der Angreifer des TSV 1860 auf eine spektakuläre Quote verweisen.

 

München - "Mölders auf den Zaun, Mölders auf den Zaun, Mölders, Mölders, Mölders auf den Zaun!" Die Fans des TSV 1860 feierten nach dem famosen 5:1 ihrer Löwen gegen die Sportfreunde Lotte in der Dritten Liga vor allem auch ihren Publikumsliebling: Sascha Mölders.

Erstes Saisontor für Sascha Mölders

Der 33-jährige Angreifer hatte in der 50. Minute im kongenialen Zusammenspiel mit Neuzugang Adriano Grimaldi gegen die Ostwestfalen das 3:0 erzielt, davor und danach mächtig gearbeitet. Doch: Der Flachschuss in die rechte untere Torecke war nicht nur sein erstes Saisontor in dieser Saison, sondern sein erster Treffer in der Dritten Liga überhaupt.

Markant: Mölders deutete nach seinem Tor mit nach oben gespreizten Fingern die Zahl vier an. Was sich wohl dahinter verbirgt: Dass der Essener nunmehr in allen vier Ligen von der Bundesliga abwärts getroffen hat - der zweiten Liga, der Dritten Liga und gleich zwei Regionalligen (West und Bayern).

"Es ist schon etwas Besonderes, weil ich jetzt in allen deutschen Spielklassen getroffen habe. Das ist natürlich ein gutes Gefühl", meinte der Löwen-Stürmer hinterher. Dabei hätte er auch gleich die Zahl fünf anzeigen können. Denn: Auch in der Oberliga Nordrhein hat der Fanliebling der Sechzger einst seine Tore erzielt.

Sascha Mölders: "Fußball geht immer!"

Mit Sechzig blickt der Angreifer nun erstmal nach vorne: "Wir sind natürlich erleichtert. Hätten wir heute auch nochmal verloren, wären wir nach zwei Spielen ohne Punkte dagestanden. Es ist immer ein super Gefühl, den ersten Dreier einzufahren. Wir haben immer gesagt, dass wir von Spiel zu Spiel schauen", sagte der Torschütze nach dem Kantersieg gegen Lotte: "Am Mittwoch steht in Osnabrück ein brutal schweres Spiel an, da wollen wir natürlich auch gewinnen."

Und: Mölders ist in seinem Elan kaum zu bremsen. Auf eine mögliche Rotation angesprochen, meinte er: "Da müssen Sie den Trainer fragen. Ich kann auf jeden Fall spielen und ich will auf jeden Fall spielen. Fußball geht immer!"

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading