Streitigkeiten über Leben in Thailand 45-jährige Thailänderin sticht auf Partner ein

Die Thailänderin stach auf ihren Frau ein, was genau passiert ist, ist noch unklar. (Symbolbild) Foto: imago

Eine 45-jährige Thailänderin hat am Mittwoch ihrem neun Jahre älteren Lebensgefährten ein Messer in den Bauch gerammt. Das Opfer konnte noch selbst die Polizei rufen, die Frau gab an, aus Notwehr gehandelt zu haben. Die Polizei ermittelt.

 

Allach - Am Mittwoch gegen 13 Uhr rief ein 54-jähriger Münchner den Polizeinotruf und teilte den Beamten mit, seine Freundin habe habe ihm gerade nach einem Streit mit einem Messer in den Bauch gestochen. Der Anrufer wurde von den Polizisten vor seiner Wohnung in Allach angetroffen.

Er wurde von einem Notarzt erstversorgt und dann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. Er musste operiert werden, befindet sich derzeit jedoch außer Lebensgefahr. In der Wohnung des Mannes trafen Zivilbeamte dann auf die 45-jährige Freundin des Mannes.

Streitereien um Zukunft in Thailand

Die Thailänderin wurde festgenommen, bei ihrer Vernehmung durch die Mordkommission gab sie an, erst seit zehn Tagen bei ihrem Freund zu wohnen. Sie sagte aus, in Notwehr gehandelt zu haben, da sie ihr Freund zuvor geschlagen habe.

Das Opfer konnte zu diesen Vorwürfen erst gestern befragt werden. Der 54-Jährige bestritt aber vehement, seine Freundin geschlagen zu haben. Er gab den Streit allerdings zu, Hintergrund waren Differenzen bezüglich einer gemeinsamen Zukunft in Thailand. Auch über den allgemeinen Umgang innerhalb der Beziehung sei man sich in die Haare gekommen.

Die 45-jährige Thailänderin wurde von der Staatsanwaltschaft München I auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern noch an.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading