Streit in Regensburg Kinderlärm: Nachbarn prügeln sich krankenhausreif

Laute Kinder, prügelnde Nachbarn: In Regensburg ging ein 31-jährige Vater auf seinen Nachbarn los, weil der sich über die Kinder beschwert hatte. Foto: dpa

Diese Beschwerde ging ins Auge: Als sich ein 61-Jähriger beim Nachbarn über dessen laute Kinder beklagte, rastete der aus. Die folgende Schlägerei endete für die beiden und mehrere Verwandte blutig.

 

Regensburg - Die frühlingshaften Temperaturen am Wochenende haben bei einigen die falschen  Kräfte geweckt: Laut Polizei gerieten Angehörige zweier benachbarter Familien in Regensburg brutal aneinander. Auslöser des Streits waren Kinder.

Die Kinder tollten vor der Terasse eines 61-Jährigen herum. Der Lärm ging dem Mann auf die Neven. So sehr, dass ihm der Geduldsfaden riss und er sich beim Vater der Kinder beschwerte. Der knöpfte sich darauf seinen Nachbarn vor. Ein  Verwandter, der gerade zu Besuch war, packte gleich mit zu. Als der Sohn des 61-Jährigen sah, wie sein Vater in die Mangel genommen wurde, eilte er diesem zu Hilfe. Daraufhin mischte sich ein weiterer Bekannter des Vaters in den Kampf ein. Und der Kampf wurde immer brutaler.

Als die Polizei schließlich eintraf, waren vier der fünf Streithähne verletzt. Zwei mussten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die Beamten ermitteln wegen gefährlicher und einfacher Körperverletzung.

 

1 Kommentar