Streit in Bayreuth eskaliert Messer in Kopf gerammt: Mann lebensgefährlich verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild Foto: dpa

In Bayreuth ist am Freitagabend ein Streit derart eskaliert, dass ein 33-Jähriger seinem Bekannten ein Messer in den Kopf rammt und ihn schwer verletzt.

 

Bayreuth - Im Streit soll ein 33 Jahre alter Mann in Bayreuth einen Bekannten niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt. Der Tatverdächtige floh, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die beiden deutschen Staatsangehörigen hielten sich demnach am Freitagabend in der Wohnung des 33-Jährigen auf.

Dieser soll dort unvermittelt mit einem Messer auf den Kopf seines Bekannten eingestochen haben. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Details zu dem Vorfall waren zunächst nicht bekannt. Die Kripo ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

  • Bewertung
    38