Streik beim Versandriesen Amazon-Mitarbeiter beginnen Ausstand

Pünktlich zu Weihnachten streiken die Mitarbeiter von Amazon. Foto: dpa

Hunderte Mitarbeiter von Amazon haben in Graben im Landkreis Augsburg ihre Arbeit niedergelegt. "Wir wollen uns gegen die Befristungsmethoden und für Tarifverträge durchsetzen", teilte Thomas Gürlebeck, Verdi-Streikleiter in Graben, am Montag mit.

 

Die Gewerkschaft will dem Versandriesen durch den dreitägigen Ausstand das Weihnachtsgeschäft vermiesen. Für den Montagmorgen ist eine Kundgebung vor dem Gelände geplant. Verdi versucht seit mehr als einem Jahr, den Versandhändler zu Tarifgesprächen zu Bedingungen im Einzelhandel zu bewegen. Amazon lehnt das bislang strikt ab.

Unternehmenssprecherin Anette Nachbar versicherte den Kunden am Morgen, sie könnten sich trotz des Ausstands auf ein pünktliche Auslieferung bestellter Artikel verlassen: «Die Päckchen kommen pünktlich an.»

Am Standort Graben sind rund 2000 Mitarbeiter fest angestellt, weitere 1000 sind als Saisonarbeiter beschäftigt. Bundesweit arbeiten an den neun Amazon-Standorten knapp 10 000 Mitarbeiter. Verdi hat an gleich fünf Standorten in Deutschland zum dreitägigen Streik aufgerufen.

 

2 Kommentare