Straßenfestival mit viel Alkohol Lily Allen bricht zusammen

Lily Allen Foto: BangShowbiz

Die britische Popsängerin vergnügte sich am Wochenende beim 'Notting Hill Carnival' in London mit einer Menge Alkohol. Das machte ihr Körper irgendwann nicht mehr mit.

 

Die Sängerin schien am vergangenen Samstag (27. August) bei dem Straßenfestival in London eine tolle Zeit zu haben. Sie trank Cider, schwang Flaschen voll Whisky durch die Luft und genehmigte sich einige Gläser Bier. Doch scheinbar übertrieb die 31-Jährige es und musste später bewusstlos von ihrem neuen Freund MC Meridian Dan weggetragen werden.

Ein Augenzeuge berichtete später 'The Sun': "Es war furchtbar, sie so außer Kontrolle zu sehen. Sie hing wie ein Sack Kartoffeln an der Schulter ihres Lovers. Das ist ein neuer Tiefpunkt für sie." Doch damit nicht genug. Während Lily Allen Backstage ihren Rausch ausschlief, standen Meridian und ihr Ex-Freund Seb Chew gemeinsam bei einem Auftritt auf der Bühne. Anschließend trugen sie die Musikerin durch die Menge der Partygänger, bevor Allen das Bewusstsein wiedererlangte und sich übergeben musste.
"Lily hatte einen ordentlichen 'Weißen' - sie hatte einen Filmriss. Sie hat hart daran gearbeitet, sich als seriöse Musikerin und Social Media-Kommentatorin zu zeigen. Das hat keinen guten Eindruck gemacht", so der Bekannte weiter.

Lily Allen selbst postete anschließend auf 'Twitter': "Die Wahrheit ist, dass ich einfach ein Leichtgewicht bin. Ich hatte zwei Gläster 'Strongbow' [Cider] und einen leeren Magen. Ich bin jetzt hier und mir geht es durchaus gut."

 

0 Kommentare