Straßen überspült, Keller vollgelaufen Nach Unwettern: Hohe Schäden in ganz Bayern

Wie hier in Laaber (Lkr. Regensburg) standen viele Orte und Straßen in Bayern unter Wasser. Foto: News5

In ganz Bayern haben teils heftigte Gewitter und Unwetter große Schäden angerichtet. Keller wurden überflutet, Straßen überspült. Einzig München blieb bislang weitestgehend verschont.

 

München - Starkregen und Gewitter haben in der Nacht auf Freitag auch in weiten Teilen Bayerns Keller volllaufen lassen und Straßensperrungen verursacht. In Oberfranken lösten sich nach Polizeiangaben mehrere Schlammlawinen und rutschten auf Straßen. Teile einer Kreisstraße seien weggespült worden. Alleine im Landkreis Wunsiedel waren mehr als 350 Feuerwehrleute im Einsatz.

Viele Überflutungen in Bayern

Im nördlichen Oberbayern sei die Polizei zu 42 wetterbedingten Einsätzen ausgerückt, sagte ein Sprecher am frühen Morgen: Keller liefen voll Wasser und Unterführungen mussten wegen Überflutungen gesperrt werden. In der Oberpfalz blockierten nach Polizeiangaben umgefallene Bäume mehrere Straßen.

Für München galt eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading