Stimmen zur Champions League Müller selbstkritisch: "Nicht wirklich super"

Bereitete das 1:0 des FC Bayern durch Thiago vor: Thomas Müller. Foto: Sven Hoppe/dpa

"Ich kann mich selten an ein Spiel erinnern, wo wir so viele leichte und einfache Ballverluste hatten", sagt Bayern-Profi Thomas Müller nach dem 3:1 bei Besiktas Istanbul. Die Stimmen nach dem Erreichen des Viertelfinales in der Champions League

Istanbul/München - Der FC Bayern ist ganz cool durch die "Hölle am Bosporus" gegangen und hat im Schongang das Viertelfinale der Champions League erreicht.

Nach einem 5:0 im Hinspiel gewann die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes auch beim türkischen Meister Besiktas Istanbul souverän mit 3:1 (1:0) und darf nach wie vor von der Wiederholung des Triples träumen, das die Bayern 2013 ebenfalls unter Heynckes geholt hatten. Der 72 Jahre alte Bayern-Coach stellte zudem einen Rekord in der Königsklasse auf, da er als erster Coach elf Siege in Folge im bedeutendsten europäischen Klubwettbewerb feierte.

Besiktas Istanbul gegen FC Bayern - die Stimmen

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "Das ist eine Atmosphäre, die es in ganz wenigen Stadien Europas gibt. Besikats war bisher zu Hause unbesiegt. Dass man nach einem 5:0 nicht ganz so konzentriert spielt, ist menschlich. Thiagos Auswechslung war keine Vorsichtsmaßnahme. Er hat gesagt, dass er an der Fußsohle einen Schmerz verspürt hat."

...zum Weiterkommen: "Es war souverän, wenn man beide Spiele sieht. Besiktas hat in der Vorrunde kein einziges Spiel verloren. Daran kann man sehen, dass es eine sehr starke Mannschaft ist. Es ist nicht einfach, hier zu gewinnen. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt das Glück gehabt, die Tore zu erzielen."

...zu den Gelben Karten: "Vor dem Spiel habe ich schon darauf hingewiesen, dass wir diszipliniert spielen müssen. Das ist der einzige Wermutstropfen heute, dass wir zu viele Gelbe Karten bekommen haben."

...zur Leistung von Sandro Wagner: "Erst einmal muss ich sagen, dass Sandro Wagner sich überragend eingefügt hat. Er trainiert immer top, ist kämpferisch und läuferisch sehr stark und hat auch schon einige Tore für uns erzielt. Ich freue mich für ihn, dass er heute auch in der Champions League getroffen hat."

Thomas Müller (FC Bayern): "Besiktas hat offensiv viel versucht, aber auch Räume gelassen. In der zweiten Halbzeit war es dann ein wildes Spiel. Ich kann mich selten an ein Spiel erinnern, wo wir so viele leichte und einfache Ballverluste hatten. Die zweite Halbzeit hat sich jetzt nicht wirklich super angefühlt. Die Atmosphäre war beeindruckend. Wenn die Pfiffe kamen, war schon ein bisschen Druck auf dem Trommelfell. Die Topfavoriten wünscht man sich vielleicht erst ganz am Schluss - aber wir nehmen es, wie es kommt."

Jérôme Boateng (FC Bayern): "Es hat heute Riesenspaß gemacht, die Fans waren klasse – auf beiden Seiten. Wir haben heute gut gespielt, aber zu viele Fehler gemacht, waren manchmal unkonzentriert. Es kommen jetzt andere Gegner in der ChampionsLeague, und wir müssen uns steigern."

Oliver Kahn (ZDF-Experte und Ex-Bayern-Keeper): "Der Leistungsstand der Bayern ist schwer einzuschätzen. Ich will den FC Bayern nicht in den Himmel loben, aber die Situation ist genial. Wenn der FC Bayern in das Triple-Fieber kommt, wissen wir alle, was möglich ist."

Lesen Sie hier: Contra Uefa und Fifa - Rummenigge teilt aus

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading