Stimmen zum Test gegen Heimstetten Moniz trotz 3:0 Sieg: "Wir sind noch zu statisch"

Löwen-Coach Ricardo Moniz ist trotz des 3:0 Erfolgs mit der Gesamtleistung der Löwen nicht ganz zufrieden. Foto: imago

Nach dem 3:0-Erfolg gegen den SV Heimstetten ist Löwen-Trainer Ricardo Moniz nur mit dem Beginn zufrieden. Die Stimmen zum Spiel!

 

Heimstetten - Vorne das Tor getroffen, hinten zu Null gespielt: Die Löwen haben am Mittwochabend beim Testspiel gegen den SV Heimstetten genau das getan, was zuletzt nach zwei Pleiten Anlass zur Kritik gab - aber eben nur gegen den Regionalligisten. Lesen Sie hier, was die Löwen zum Sieg sagen:

Trainer Ricardo Moniz: "Mit so einer Leistung kann ich nicht zufrieden sein. Wir sind hoffnungsvoll gestartet, aber dann zurückgefallen. Da muss man immer antreiben. Es ist nichts neues, dass der Schlüssel zu Tor fehlt. Es war sehr intensiv, wir sind alle noch kaputt vom Trainingslager. Das war Quälerei. Die Jungs haben hart gearbeitet und nicht gemeckert. Ich bin trotzdem froh, dass wir gewonnen haben. Das war wichtig für den Kopf. Die Null hat zum ersten Mal gestanden. Ich bin stolz auf die Art und Weise, wie die Fans die Ruhe bewahren. Davor habe ich viel Respekt. Wir versuchen, das Spiel zu dominieren, aber um Torchancen zu kreieren, sind wir noch zu statisch. Daran werden wir arbeiten."

Julian Weigl: "Zum Einen war es wichtig, nach den Niederlagen wieder einen Sieg einzufahren. Zum Anderen aber auch für die Spieler, die in der Vorbereitung wenig zum Zug gekommen sind, auch in den Spielrhythmus reinzukommen und sich zu zeigen, dass sie auch eine Spielbelastung haben. Ich denke, ich gehe mit der Entwicklung mit, die wir gerade gehen. Ich will noch mehr Bälle kriegen, will jeden Ball haben, das muss noch besser werden. Ich sehe aber schon einen Fortschritt, ich bin ganz gut drauf. Klar geht es noch besser, das ist auch mein Ziel. Aber es geht voran."

Chris Schindler: "Wir haben in der Vorbereitung immer gut gespielt, aber hinten zuviel zugelassen. Es war jetzt wichtig für den Kopf, dass wir gewonnen haben. Uns haben auch die zwei Tage vor dem Spiel gut getan. Es ist schon so, dass du in der Vorbereitung müde bist, aber das ist völlig normal. Das gehört dazu, nur so kann man dann auch zu einem guten Spiel finden. Wir müssen im nächsten Spiel eine Schippe drauflegen, da werden wir mehr gefordert sein. Da gilt es wieder, hinten stabil zu sein und vorne etwas mehr Torgefahr zu entwickeln."

 

 

15 Kommentare