Stimmen zum FC Bayern Jupp Heynckes: Rotation? "Das mache ich nicht mehr"

Zum vierten Mal Trainer beim FC Bayern: Jupp Heynckes. Foto: imago/Ulmer

Der FC Bayern steht so gut wie sicher im Viertelfinale der Champions League, und dennoch hat Coach Jupp Heynckes ordentlich was auszusetzen. Auch Joshua Kimmich moniert. Thomas Müller freut sich über Torjägertore. Die Stimmen zum Spiel gegen Besiktas Istanbul.

 

München - "Nervös. Fahrig. Nicht flüssig. Nicht präzise!" Jupp Heynckes war nach dem 5:0 des FC Bayern gegen Besiktas Istanbul im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League in Hochform.

Der 72-Jährige monierte herzhaft drauf los, auch Joshua Kimmich fand Kritikpunkte. Thomas Müller war dagegen bestens aufgelegt. Die AZ fasst die Stimmen aus dem ZDF zusammen:

Jupp Heynckes übt Kritik

Jupp Heynckes: "In der ersten Halbzeit waren wir nervös und fahrig. Der Platzverweis und das 1:0 kurz vor der Pause waren wichtig. Wir haben heute nicht flüssig und nicht präzise kombiniert, keinen Rhytmus gefunden und nicht mit Tempo gespielt. Dann wird es gegen so eine erfahrene Mannschaft natürlich schwierig."

... zu den Tore von Thomas Müller: "Wie er beim zweiten Tor reingespritzt ist, das war typisch Thomas Müller."

... zu Besiktas: "Wenn man nummerisch in Unterzahl ist, ist viel mehr Laufarbeit notwendig. In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Spielrhytmus drin, da ist es natürlich schwieriger für den Gegner."

...zur Rotation: "Das war heute mit ein Grund, dass wir nicht so flüssig reingefunden haben. Wir hatten den ein oder anderen Spieler, der bis zu zehn Tage nicht mehr gespielt hatte. Das werde ich nicht mehr machen. Dass jeder mal draußen sitzen muss, ist aber sonst mit ein Schlüssel zum Erfolg."

...zur Rückkehr von Manuel Neuer: "Er hat mir gesagt, dass ihm der Urlaub sehr gut getan hat. Manuel geht es wirklich gut und ich denke, dass er in Kürze wieder auf dem Spielfeld zu sehen sein wird. Er war oft verletzt, und wenn man immer im Fitnessraum in der Säbener Straße ist, tut es auch mal gut, was Anderes zu sehen. Deswwegen haben wir das mit dem Urlaub gemacht."

Thomas Müller: "Wir haben wie gegen Wolfsburg in der ersten Halbzeit die Aggressivität nach vorne bei eigenem Ballbesitz vermissen lassen. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr auf das Tor gedrängt, damit hatten wir auch die zweite Welle besser im Griff, weil wir als Mannschaft weiter vorne standen. Das zweite Tor war nicht einfach, den Ball so am Torwart vorbei zu bekommen. Das waren Torjägertore, ein gutes Zeichen. Natürlich ist das ein super Ergebnis für das Rückspiel, wir wussten aber, dass wir liefern müssen. Denn in der Türkei gibt das ein ganz anderes Spiel."

Uli Hoeneß: "Das ist Schwachsinn"

Uli Hoeneß (bei Sky) zum möglichen Triple: "Nein. Das ist alles Schwachsinn! Wir müssen von Runde zu Runde denken. Wir haben jetzt eine gute Ausgangsposition fürs Viertelfinale und dann sehen wir weiter."

Joshua Kimmich: "In der ersten Halbzeit hatten wir Glück, dass sie eine Rote Karte bekommen. Davor haben wir nicht gut ins Spiel gefunden, sind nicht richtig durchgekommen. Aber in der zweiten Halbzeit haben wir uns nicht auf dem 2:0 ausgeruht und auf weitere Tore gedrängt."

...ob es nochmal spannend wird im Rückspiel: "Wir werden dafür sorgen, dass es nicht soweit kommt."

Lesen Sie auch: Die AZ-Umfrage: Müsste Ribéry nicht härter bestraft werden?

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading