Stimmen zum Arsenal-Spiel Pep Guardiola: "Bin sehr zufrieden"

Bayern-Trainer Pep Guardiola freut sich über das 1:0. Foto: dpa

Der FC Bayern ist mit einer soliden Leistung ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Trainer Pep Guardiola zeigte sich nach dem Spiel "sehr zufrieden". Die Stimmen zum Spiel

 

 München - Bayern München hat seinen historischen Weg zur "Triple-Verteidigung" trotz eines Remis souverän fortgesetzt. Dem klar überlegenen deutschen Fußball-Rekordmeister reichte unter den Augen von Präsident Uli Hoeneß im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Arsenal ein 1:1 (0:0), um bereits zum 14. Mal ins Viertelfinale der Champions League einzuziehen.

Pep Guardiola (Trainer Bayern München) bei Sky: "Wir haben es geschafft, unsere Fehler zu minimieren, haben intelligent und auf sehr hohem Niveau gespielt. Ich bin sehr zufrieden, Arsenal hat in der ersten Halbzeit keine Chance gehabt. Wir wollten das Spiel kontrollieren, das ist uns gelungen. Außer dem Gegentor, was man auch als Foul hätte pfeifen können, ist nichts passiert.

Zu Uli Hoeneß: "Das sind Dinge, die seine Sache sind und über die wir jetzt nicht reden."

Arsene Wenger (Trainer FC Arsenal): "Wir haben diese Begegnung zu Hause verloren, das war der Knackpunkt. Der Platzverweis für unseren Torhüter Wojciech Sczczewsny im Hinspiel war ein großer Nachteil für uns. Mesut Özil hat eine Zerrung am hinteren Oberschenkel, das sieht nicht gut aus. Wir müssen abwarten, wie lange es dauert. Er fällt mindestens ein paar Wochen aus. "

Lukas Podolski (FC Arsenal) bei Sky: "Der Schieri hat ja nicht gepfiffen, von daher war es kein Foul für mich. Damit ist die Sache auch vorbei. Es wird immer wieder über diese kleinen Szenen diskutiert, am Ende sind wir raus, und dann spielt auch das Foul, das keines war, keine Rolle mehr. Wenn man ein 0:2 aufholen muss gegen eine der besten Mannschaften der Welt, ist das immer schwierig. Das zweite Tor im Hinspiel hat uns ein bisschen gekillt. Wir sind raus, jetzt müssen wir uns auf die Premier League und den Pokal konzentrieren.

Thomas Müller: „Das Weiterkommen war nie gefährdet. Das Wie ist morgen egal“.

Bayern-Kapitän Philipp Lahm: „Wir haben eine sehr, sehr gute erste Halbzeit gespielt, das Spiel absolut kontrolliert, keine Torchance zu gelassen". Dann haben wir in der zweiten Halbzeit ein bisschen zu viele Fehler gemacht."

 Zu Club-Chef Hoeneß: „Na klar ist das innerhalb der Mannschaft auch Thema.“

 

0 Kommentare