Stimmen zum 2:1-Sieg Bayern-Coach Ancelotti: "Es gab eine Reaktion"

Da fällt eine Last von Carlo Ancelottis Schultern: Der Bayern-Trainer bejubelt das 2:1 von Mats Hummels. Foto: Imago

Auch für Bayern-Trainer Carlo Ancelotti war dieses 2:1 gegen Bayer Leverkusen ein richtungsweisender Sieg. Dem Italiener war die Anspannung deutlich anzumerken. Die Stimmen zum Bundesliga.Spitzenspiel.

 

München - Die Reaktionen nach dem so wichtigen 2:1 (1:1)-Erfolg über Bayer Leverkusen zeigen es: Den Profis und den Verantworlichen des deutschen Rekordmeisters löste sich eine große Anspannung. Dass es trotzdem noch ein weiter Weg ist für die Münchner zu ihrer früheren, so selbstverständlichen Klasse, beweisen die Stimmen zum Spiel.

Carlo Ancelotti (Trainer FC Bayern): "Das war in Ordnung. Es gibt Momente in der Saison, da ist es wichtiger zu gewinnen, als gut zu spielen. Die letzten beiden Spiele waren nicht gut, es gab eine Reaktion der Mannschaft. Ich gratuliere Leipzig zur erstklassigen Saison, aber entscheidend ist, am Ende vorne zu stehen."

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir haben ein ziemlich ausgeglichenes Spiel hergestellt. Wir waren immer gefährlich. Insgesamt können wir ziemlich stolz sein, mit dieser jungen Mannschaft ein so gutes Spiel gemacht zu haben. Wichtig war, dass wir auf einem guten Weg sind. Die Szene mit Martinez war schwierig für den Schiedsrichter zu sehen."

Bernd Leno (Torwart Bayer Leverkusen): "Wir haben Bayern Probleme bereitet und meiner Meinung nach, wäre hier mehr dringewesen."

Manuel Neuer (Torwart FC Bayern): "Jeder hat damit gerechnet, dass wir heute keinen glanzvollen Sieg erleben werden, sondern über die Arbeit kommen müssen - und das haben wir heute getan. Uns fehlt im Moment ein bisschen die Leichtigkeit und Sicherheit. Wir haben in der Vergangenheit oft gezeigt, dass wir, wenn wir führen, schwächeln können."

Thomas Müller (FC Bayern): "Der Sieg war in der Situation enorm wichtig."

 

4 Kommentare