Stickstoffdioxid in der Stadt Dreckige Luft in München: Etliche Straßen über Grenzwert

, aktualisiert am 18.07.2017 - 14:34 Uhr
Autos stauen sich am Mittleren Ring auf der Landshuter Allee. Auch hier ist die Lage kritisch. (Archivbild) Foto: Tobias Hase/dpa

Im Rahmen des Luftreinhalteplans veröffentlichte der Freistaat Bayern nun die Stickstoffdioxid-Werte für München. Das Ergebnis ist wenig erfreulich – an etlichen Stellen in der Stadt wird der Grenzwert überschritten.

München - Dreckige Luft in München: Vielerorts in der Landeshauptstadt werden Stickstoffdioxid-Grenzwerte überschritten, teilweise sogar massiv.

In einem Viertel aller Hauptstraßen, nämlich in 123 von 511 Kilometern, liegen die Belastungen über dem Grenzwert. 27 Kilometer davon weisen deutlich erhöhte Werte auf, 16 Kilometer sogar extrem erhöhte Werte. Das geht aus einer Studie hervor, die die bayerische Staatsregierung am Dienstag mit mehrwöchiger Verzögerung im Internet veröffentlichte.

Unter den Straßen mit deutlichen oder extremen Belastungen sind zentrale Verkehrsadern der Landeshauptstadt wie der Mittlere Ring, aber auch kleinere Hauptstraßen in der Innenstadt. Als Hauptverursacher gelten ältere Diesel-Fahrzeuge.

Eine Liste sämtlicher betroffener Straßen finden Sie hier – die Übersichtskarte, in der die betroffenen Straßen eingezeichnet sind, finden Sie zum Download auch hier.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

33 Kommentare

Kommentieren

  1. null