Stau auf der A96 bei Landsberg Massen-Crash auf Autobahn: Sechs Verletzte

Auf der A96 kam es am Ostermontag zu einem schweren Verkehrsunfall. Fünf Fahrzeuge krachten ineinander, sechs Personen wurden verletzt. (Archivbild) Foto: dpa

Am Ostermontag kam es auf der A 96 bei Landsberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Mehrere Fahrzeuge krachten ineinander, sechs Menschen wurden verletzt.

 

Landsberg am Lech - Der Unfall ereignete sich gegen 17:30 Uhr. Wegen eines Feuerwehreinsatzes bei einem brennenden Pkw, kurz vor der Ausfahrt Landsberg-Os,t kam es zu einem Stau.

Am Stauende gut einen Kilometer vor dem Einsatzort stießen auf der linken der beiden Fahrspuren insgesamt fünf Fahrzeuge ineinander.

Der 45-jährige Schweizer hatte mit seinem Jaguar, die sich hinter einer leichten Kuppe aufstauenden Fahrzeuge offenbar zu spät erkannt und war mit relativ hoher Geschwindigkeit einem vorrausfahrenden Audi Q7 aufgefahren. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen Geländewagen aus Serbien aufgeschoben, in welchem ein 26- und 27-jähriger Mann saßen. Der Geländewagen wurde schließlich noch leicht auf einen BMW geschoben und ein weiteres Fahrzeug wurde seitlich minimal beschädigt.

Der Fahrer des Unfall-Pkw wurde mit sehr schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Die beiden Insassen des serbischen Wagens sowie die aus dem Raum Augsburg stammende, dreiköpfige Familie aus dem Audi Q7 wurden nur leicht verletzt und mit Rettungswägen in umliegende Krankenhäuser verbracht.

An den beteiligten Fahrzeugen sowie an den Autobahneinrichtungen entstand ein Gesamtschaden von ca. 100.000,- Euro.

Die A 96 war in Richtung Lindau bis in die Abendstunden komplett gesperrt. Nach einer Teilöffnung der Fahrbahn, war die Strecke ab 20.30 Uhr wieder frei befahrbar.

 

0 Kommentare