Statistisches Jahrbuch wird vorgestellt Neue Zahlen, neue Rekorde: Immer mehr Menschen leben in Bayern

Am Freitag stellt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) das Statistische Jahrbuch 2020 vor. Foto: Sven Hoppe/dpa

Wenig überraschend sind auch im vergangenen Jahr mehr Menschen nach Bayern gezogen als weggezogen. Das geht aus dem Statistischen Jahrbuch hervor, das am Freitag in München vorgestellt wird.

 

München  - Im vergangenen Jahr sind wieder mehr Menschen nach Bayern gezogen als weggezogen. Das geht aus dem Statistischen Jahrbuch hervor, das Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Freitag in München vorstellen will. Laut Ministerium kann der Freistaat wieder auf den ein oder anderen Rekord zurückblicken.

Die Arbeitslosenquote ging beispielsweise von 3,2 Prozent im Jahr 2017 auf 2,9 Prozent zurück. Jedes Jahr liefert das Jahrbuch einen Überblick über das Leben in Bayern. Rund 165.000 Daten, mehr als 530 Tabellen und Schaubilder auf fast 670 Seiten beleuchten das Leben im Freistaat.

  • Bewertung
    18