Star wollte schon längst Kinder haben Renée Zellweger kann sich Adoption vorstellen

Renée Zellweger will eine Familie gründen Foto: Evan Agostini/Invision/AP

"Bridget Jones"-Star Renée Zellweger scheint mit Freund Doyle Bramhall II endlich das Glück gefunden zu haben. Jetzt will die 44-Jährige angeblich auch eine richtige Familie gründen. Aus ganz praktischen Erwägungen steht dabei offenbar auch eine Adoption zur Debatte.

 

Los Angeles - Manchmal dauert es im Leben ein bisschen länger als man denkt: Hollywood-Star Renée Zellweger ("Bridget Jones") hat mittlerweile in dem Gitarristen Doyle Bramhall II zwar allem Anschein nach den Mann für's Leben gefunden - aber eben etwas später als erwartet. Die 44-jährige Schauspielerin will nun trotzdem unbedingt noch ein Kind haben, wie "Radaronline.com" berichtet. Notfalls soll der Nachwuchs per Adoption ins Haus geholt werden.

"Sie ist wirklich deprimiert, dass sie noch keine Familie hat", verriet ein Informant der Webseite. "Sie dachte wirklich, sie würde zu diesem Zeitpunkt verheiratet sein und Kinder draußen auf dem Land in Connecticut großziehen". Aber auch wenn sich Zellweger bewusst sei, dass es mit 44 Jahren vermutlich zu spät für eine Schwangerschaft ist, habe der Star den Traum von der Familie nicht aufgegeben.

"Sie denkt über eine Adoption nach", wird die Quelle weiter zitiert. Der Star versuche die positive Seite zu sehen: Mit 44 sei sie noch nicht zu alt, um Mutter zu werden. "Es könnte nur auf etwas anderem Wege passieren, als sie es sich immer ausgemalt hat."

 

0 Kommentare