Star des FC Bayern mal ganz privat Xherdan Shaqiri: "Schwierig, die große Liebe zu finden"

Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München mit seinem Bruder Erdin (l.) in den Schweizer Alpen. Foto: Schweiz Tourismus

Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München spricht mal ganz privat über Familienzusammenhalt, über Anrufe bei seiner Mutter und erklärt, warum er noch Single ist.

 

München - Die Weihnachts- und Neujahrzeit nutzen viele Profi-Sportler, um sich mal zurückzuziehen, im Kreis der Familie zu feiern.

Auch Xherdan Shaqiri nutzte seine freien Tage fern vom FC Bayern München, um im Kreise seiner Liebsten in der Schweiz Kraft zu tanken. In der Sendung "Persönlich bei Claudia Lässer" beim Schweizer "Teleclub" gab der 22-Jährige nun Einblicke in sein Privatleben und erzählte vor allem, wie wichtig ihm der Familienzusammenhalt ist.

"Mein Bruder ist mit mir nach München gekommen, das hat mir den Rücken gestärkt. Meine Eltern besuchen mich jedes Heimspiel, jedes zweite Wochenende. Und meine Mutter muss ich sonst immer noch nach jedem Spiel anrufen, sonst kann sie nicht schlafen", sagte Shaqiri. "Mein Charakter muss wachsen, das ist für mich der wichtigste Punkt."

Großen Dank sprach Shaqiri dabei seinem Vater aus: "Mein Vater hat mich und meine Brüder immer unterstützt, sei es in der Schule oder sei es am Fußballplatz – er ist immer an der Seitenlinie gestanden. Was ich am besten gefunden habe: Er hat uns nie reingeredet - was ich unglaublich finde, wenn ich mir die Eltern heutzutage anschaue. Was die alles rein schreien, das finde ich gar nicht schön. Dafür bin ich meinem Vater sehr dankbar."

Außerdem erklärte Shaqiri etwas schüchtern, warum er derzeit als Single durchs Leben geht: "Im Moment habe ich keine Freundin. Im Moment bin ich neben dem Fußball viel mit Sponsoren unterwegs. Da ist es dann schon schwierig, die große Liebe zu finden. Aber klar: Jeder will mal eine Familie gründen. Für mich ist wichtig, dass die Familie meine Freundin akzeptiert, dass meine Eltern sie mögen."

 

5 Kommentare