Stammstrecke über Stunden dicht Stellwerksstörung: Mal wieder S-Bahn-Chaos

Schwarze Stunden für die S-Bahn: Mal wieder sorgte eine technische Störung für einen Komplettausfall auf der Stammstrecke im Berufsverkehr. Foto: dpa/AZ

Am Mittwochmorgen ging am Ostbahnhof gar nichts mehr. Eine Stellwerksstörung brachte den S-Bahnverkehr (mal wieder) zum Erliegen. Erst um kurz vor 12 Uhr gab die Bahn Entwarnung.

 

München – So ein S-Bahn-Chaos, das gab's schon länger nicht mehr. An diesem Mittwoch war's mal wieder so weit. Die Bahn meldete gegen 6.15 Uhr eine "technische Störung an einem Stellwerk" am Ostbahnhof. Der Stammstreckenverkehr brach daraufhin völlig zusammen. Gegen 8.24 Uhr ein erster Lichtblick, die meisten S-Bahn-Linien nahmen zumindest teilweise den Verkehr auf der Stammstrecke wieder auf. Trotz Notfallfahrplan füllten sich die Bahnsteige mit wütenden Pendlern. An einen 10-Minuten-Takt war lange nicht zu denken. Die Bahn konnte nur empfehlen, auf andere öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Gegen 10.50 Uhr erklärte eine MVV-Sprecherin gegenüber der Abendzeitung, der Verkehr solle sich bis spätestens 12 Uhr wieder normalisiert haben. Um kurz vor 12 Uhr dann tatsächlich die Entwarnung (mit Einschränkung): "Die technische Störung an einem Stellwerk am Ostbahnhof wurde behoben, es kommt im gesamten Netz jedoch noch zu Folgeverzögerungen." Das traf dann auch zu bis um ca. 13 Uhr wieder alle S-Bahnen auf dem Regelweg verkehrten.

Zu diesem Zeitpunkt waren die meisten Pendler nach langer Odyssee bereits an ihren Arbeitsplätzen angekommen. Das Verständnis für den Ausfall hielt sich in Grenzen, wie sich an zahlreichen Postings in den sozialen Netzwerken ablesen ließ.

Die Tweets zum S-Bahn-Chaos

 

2 Kommentare