Stadtratsantrag Eine neue Feuerwehrschule bauen

Der CSU-Vorschlag: Die Feuerwehrschule zieht um und auf der freien Fläche entstehen Wohnungen. Foto: dpa

CSU-Stadträte wollen eine neue, zeitgemäße Feuerwehrschule. Ihr Vorschlag: Die Feuerwehrschule soll umziehen und auf dem Grundstück an der Aidenbachstraße Wohnungen entstehen.

 

Sendling - Die Stadtrats-CSU'ler Robert Brannekämper, Dr. Alexander Dietrich und Michael Kuffer wollen, dass die Verwaltung prüft, ob die Trennung und Ver legung der bisher an der Feuerwache 2 an der Aidenbachstraße situierten Feuerwehrschule auf ein anders städtisches Grundstück innerhalb des Stadtgebietes möglich ist.

Das schreiben sie in ihrer Begründung:

Die Gebäude der Feuerwache 2 sind bereits wieder sanierungsbedürftig, nachdem sie vor mehreren Jahren zwar modernisiert, aber nicht nachhaltig saniert wurden. Im Bereich der Feuerwehrschule sind sowohl die Übungs- als auch die Turnh alle baulich in denkbar schlechtem Zustand, so dass der Einsatz erheblicher finanzieller Mittel nötig wäre, um diese Bauteile für die Zukunft zu ertüchtigen.

Zudem müsste die Feuerwehrschule umfassend modernen Anforderungen angepasst werden, um auch auf längere Sicht die adäquate Darstellung realitätsnaher Einsatz- bzw. Übungssituationen zu ermöglichen. Dieses Vorhaben lässt sich allerdings bei der gegebenen räumlichen Situation nicht befriedigend lösen. Es erscheint deshalb sinnvoll, zu evaluieren, ob nicht an geeigneter Stelle im Einzugsbereich einer (U-/S-Bahn) im Stadtgebiet eine separate Feuerwehrschule auf einem passenden Grundstück angesiedelt werden sollte.

Da an der bisherigen Stelle lediglich eine Zugwache untergebracht werden müsste, schafft dies neue Flächen für den Wohnungsbau in zentraler, gut erschlossener Lage. Für eine neues Schul- und Übungsgelände wäre hierbei eine Größe von etwa 40 000 m2 erforderlich, um angemessene Übungsflächen zur Verfügung zu haben, auf denen zusätzlich folgende Einrichtungen unterzubringen sind: eine Brand simulationsanlage für Innenangriffe, ein Gebäude für die Darstellung von Brandereignissen in mehrgeschossigen Wohngebäuden, industrielle Einrichtungen (z. B. mit freiliegender Gasverteilungsanlage und Tanks), ein Gelände mit Vertrümmerung (wie nach Explosions- und Einsturzunglücken) sowie eine Gleisanlage samt Kesselwagen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading