Stadion-Debatte Maget: "Umfrage bringt uns nicht weiter"

Löwen-Vize Franz Maget Foto: Rauchensteiner/AK

Die Löwen träumen von einer eigenen Heimat. Doch ein Arena-Auszug scheint kaum realistisch. Hier erklärt 1860-Vize Maget wieso.

 

München - Laut einer Online-Umfrage will die überwiegende Mehrheit der Löwen-Fans eine eigene Stadion-Heimat für ihren Verein. Als Vorbilder gelten etwa St. Pauli oder Union Berlin, die sich als kleinerer Verein in einer Metropole behauptet haben. Dass die Hoffnungen der Sechzger auf eine eigene Heimat wohl kaum erfüllt werden, erklärte nun Vize-Präsident Franz Maget.

„So schön die Ergebnisse auch aussehen mögen, sie bringen uns der Lösung nullkommanull näher", sagte Maget. "Denn es gibt einfach keinen Standort. Wenn mir einer einen Ort nennen würde, wo solch ein Modell möglich wäre, wäre ich der Erste, der an dem Projekt mitarbeitet."

Maget weiter: "Wenn 80 Prozent der Leute erklären, dass sie uns am liebsten in einem modernisierten Grünwalder Stadion spielen sehen, dann ist das nur eine Bestätigung der ohnehin schon verbreiteten Meinung. Aber das Leben ist leider kein Wunschkonzert, das müssen wir anerkennen."

 

21 Kommentare