SpVgg Unterhaching im Abstiegskampf Haching-Trainer Schromm: „Ich glaube an die Jungs!“

Noch zuversichtlich: Hachings Trainer Schromm. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Schon am Samstag könnte der Abstieg der Spielvereinigung Unterhaching aus der 3. Liga besiegelt werden.

 

München / Unterhaching - In der Saison 1993/94 spielte die SpVgg Unterhaching letztmals in der Bayernliga. Danach begann sie, die Tour durch den deutschen Profi-Fußball, die Haching 1999-2001 sogar bis in die Bundesliga führte. 2. Liga, Regionalliga und seit der Einführung 2008 die 3. Liga wurden in der Folge das Zuhause des Münchner Vorstadt-Klubs. Am Samstag könnte Hachings Reise nun nach 21 Jahren wieder zurück in die Regionalliga Bayern führen.

Gewinnt die SpVgg ihr Heimspiel am vorletzten Spieltag (13.30 Uhr) gegen Preußen Münster, immerhin Tabellensechster, nicht und siegt der FSV Mainz 05 II gleichzeitig beim Halleschen FC, wäre er besiegelt, der Sturz zurück in die höchste bayerische Amateurklasse.

Trainer Claus Schromm bleibt trotz des 1:5-Debakels bei Dynamo Dresden am vergangenen Spieltag noch ruhig: „Ich bin weiter optimistisch. Die zwei Spiele werden schwer, klar, und unsere Lage ist nicht besser geworden. Aber Ich glaube an die Jungs! Die können das.“

 

0 Kommentare