Spruch des Tages Michael "Bully" Herbig über das Scheitern

Von null auf hundert in wenigen Sekunden - bei Schauspieler, Regisseur und Produzent Michael "Bully" Herbig lief es anders, wie er erzählt!

 

München - "Die haben mir meine Bewerbung gleich direkt zurückgeschickt und mich nicht mal zur Aufnahmeprüfung eingeladen. Damals stand ich kurz unter Schock. Ich hatte mir einen Plan gemacht. Und dieser Plan war gescheitert." Schauspieler, Regisseur und Produzent Michael "Bully" Herbig (45) spricht im Magazin "Der Spiegel" über seine Anfänge und die missglückte Bewerbung an der Münchner Filmhochschule.

Am 25. Dezember läuft sein neuer Film "Buddy" in den deutschen Kinos an. Darin spielt Herbig einen tollpatschigen Schutzengel. Dass der Film ein Comedy-Comeback nach zuletzt ernsteren Rollen sei, findet er nicht. "Ich war gar nicht weg. Ich war nur drei Jahre auf Fortbildung."

 

0 Kommentare