Sportmode Beyoncé bringt "Topshop"-Kollektion raus

Beyoncé arbeitet demnächst mit "Topshop" zusammen Foto: Larry W. Smith, dpa

Beyoncé versucht sich als Designerin. Ab Frühjahr 2016 wird ihre Kollektion bei "Topshop" zu kaufen sein. Es ist nicht das erste Mal, dass der Star Mode verkaufen möchte.

 

London - Beyoncé wird ihre eigene Modelinie in Zusammenarbeit mit 'Topshop' herausbringen.

Die Kleidung der Sängerin wird ab nächstem Frühjahr zu kaufen sein. Das bestätigte der 'Topshop'-Chef Sir Philip Green gegenüber dem Onlineportal 'ThisIsMoney'. Die Linie wird sich 'Parkwood Topshop Athletic' nennen und hauptsächlich aus auch im Alltag tragbarer Sportmode bestehen. Die Zusammenarbeit wird in einen völlig eigenständigen Geschäftszweig münden. "Das ist keine Kollaboration", erklärte Green und fuhr fort: "Hier geht es darum, eine Marke aufzubauen - mit einem eigenständigen Unternehmen dahinter."

Das ist nicht das erste Mal, dass die 'Halo'-Interpretin unter die Designer geht. 2006 launchte die Künstlerin gemeinsam mit ihrer Mutter die Modelinie 'Deréon'. Die Kleidung wurde allerdings von Kritikern als "zu teuer und geschmacklos" verrissen. 2012 wurde die Produktion eingestellt.

Wie heute bekannt wurde, wird auch Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton mit 'Topman' - der Herrenlinie der Firma - kollaborieren. Ein Insider verriet der Zeitung 'The Daily Mirror': "Lewis nimmt Mode sehr ernst und deshalb wird er bestimmt nicht seinen Namen einem Label geben, wenn er nicht ein großer Teil des Design-Prozesses war. Deshalb gefällt ihm die Idee einer Kollaboration mit 'Topman' so gut."

 

0 Kommentare