Spielzeugmuseum Sonnenschein und Schattenreich für Spielkinder

Sonnenschein: Einer der schönsten Spielplätze Nürnbergs öffnet wieder für sein Publikum. Foto: Berny Meyer

NÜRNBERG Auch wenn’s dieser Tage ein bisschen frischer geworden ist: Der Sommer kommt. Und mit ihm die Freiluft-Saison für kleine und große Spielkinder. Das Spielzeugmuseum in der Karlstraße hat sich darauf vorbereitet und lockt ab sofort wieder mit Spielplatz, „Schattenreich“ und Museumscafé.

 

Der schönste Spielplatz der Stadt? Auf jeden Fall eine Institution! Unter dem großen Fassaden-Transparent von Pieter Bruegel d.Ä. aus dem Jahr 1560 erfahren Kinder, wie frühere Generationen gespielt haben und können vergessene Spiele entdecken – den Peitschenkreisel etwa oder Russisches Kegeln.

Wenn bald die Sonne brennt, verspricht das Schattenreich im Kellergewölbe angenehme Kühle und spannende Einblicke in die Welt der optischen Spielereien. Geheimnisvoll-düstere Schattenkabinette lassen sich mit einer Taschenlampe erkunden. Führungen durchs Schattenreich finden an den Wochenenden und allen Feiertagen jeweils um 12, 13, 14 und 15 Uhr statt.

Müde vom Spielen und Entdecken? Im lauschigen Innenhof wartet das Café „La Kritz“ auf Besucher mit Kaffee und Kuchen, Eis, kleinen Snacks und allerlei Erfrischungen.

Die Sommerattraktionen sind bis zum 23. Oktober geöffnet, von Dienstag bis Freitag jeweils von 10 bis 17 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen darf Samstag und Sonntag zwischen 13 und 15 Uhr nicht herumgetollt werden.

 

0 Kommentare