Spielbericht 3. Runde Afghan Lions 08 - Isar Bay Buccaneers

Die Bucs gewannen das Spiel in der 3. Runde. Foto: az

Die Begegnung in der 3. Runde von Afghan Lions 08 gegen die Isar Bay Buccaneers fand am 23.06.16 um 19:15 Uhr beim DJK Sportbund München Ost e.V. statt. Die Bucs gewannen die Partie mit 0:5. Lesen Sie hier den Spielbericht.

 

Kommentar von Afghan Lions 08

Dem ausführlichen Bericht der Bucs ist nicht mehr viel hinzuzufügen, außer dass wir zwar mit 12 Mann angetreten sind, davon aber 6 Mann, die gefastet haben bei 30 Grad. Insofern war es schwierig, gegen einen eigentlich ebenbürtigen Gegner (zumindest bis zur 60. min und dem verletzungsbedingten Ausfall unseres Stürmers beim Stand von 0:1) einem Rückstand hinterherzulaufen. in der 1. HZ. müssen wir einfach das 0:0 in die Pause schaukeln, zumal wir gegen die Sonne spielen und nicht mal unsere eigenen Mitspieler erkennen. Der Sieg war letztendlich verdient, jedoch m.E. etwas zu hoch.

Gratulation an die Bucs und viel Gluck im weiteren Verlauf. Danke auch an den sehr guten Schiri.

Kommentar von Isar Bay Buccaneers

Nach vergeblichen Versuchen in den ersten zwei Teilnahmejahren schafften es die Buccaneers dieses Jahr also endlich in die dritte Runde des AZ Cups und es sollte noch nicht das Ende des Pokalabenteuers sein. Nach dem man in der Vorwoche auch noch ein überraschend erfolgreiches Freundschaftsspiel gegen den FC Bello bestritten hatte, ging man selbst trotz unangenehmer Rahmenbedingungen von über 30° C mit breiter Brust in die Partie.

Der ein oder andere Ausfall führte bei den Bucs dazu, dass man zum Gastspiel bei den Afghan Lions mit nur zwei Auswechselakteuren antrat, was in dieser Saison erfreulicherweise einen Tiefstwert aufstellt. Für weitere Statistiken empfehlen wir im übrigen die ZDF-App. Dennoch hätte man diesen Wert auch gerne an einem anderen Tag aufstellen können, war doch bei beiden Teams im ersten Durchgang bedingt durch die hohen Temperaturen eher ein sogenanntes „zähes Ringen“ zu beobachten. Ungenauigkeiten im Passspiel und ein verständlicherweise eher träges Laufverhalten ohne Ball ließen nur wenig sehenswerte Passstafetten zu, die Abwehr jedoch stand sicher. Wenn es mal gefährlich wurde, waren es meist die Bucs, die sich die besseren Torchancen herausspielten, doch die besten wurden durch Schmidmeier und De Marco vergeben. In der 45. Minute jedoch sollte der Bann gebrochen werden. De Marcos's Dribbling gegen zwei Gegenspieler wurde zwar vom herauseilenden Torwart gestoppt, doch klärte dieser den Ball vor die Füße Gianluca Florin's. Der neue Bucs-Sechser hatte dann ein einfaches Spiel, den Führungstreffer (jap, zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt) zu erzielen und seinen durchweg positiven Eindruck durch die ersten Einsätze im Buccaneers-Trikot zu krönen.

Die Lions, nun in Zugzwang, waren zu Beginn des zweiten Durchgangs merklich darum bemüht, ein höheres Tempo in der Offensive zu gehen, doch rannten sie gegen eine an diesem Tag verbesserte Bucs-Abwehr und allen voran gegen den bärenstarken Routinier Markus Gebert an, der zwei Mal in höchster Not entscheidend einzuschreiten wusste. Es dauerte zehn bis 15 Minuten an Lions-Angriffen, die spätestens durch Torwart Langer unterbunden wurden, bis die Bucs-Offensiv-Maschinerie langsam wieder ins Laufen geriet. Michael Geberts flache Hereingabe fand den zur Halbzeit eingewechselten Lauster, welcher in seiner ersten Offensivaktion das wichtige 0:2 markierte. Der Joker sticht! Wieder aus der geklärten Verteidigungsaktion heraus war es ein einleitender Pass Mi. Geberts, welcher erneut Lauster auf die Reise schickte. Nach kraftvollem Sprint blieb er wie gewohnt eiskalt und lieferte die Vorentscheidung. Der Joker sticht erneut! Dem merklich demoralisierten Gegner fehlte nun etwas die Lust, noch einmal Defensivaufgaben wahrzunehmen, wodurch die Chancen der Bucs nicht geringer wurden. Auch Florin hatte jetzt am Tore schießen Gefallen gefunden. Nach Schmidmeier-Assist vollstreckte er unhaltbar ins lange Eck. Zu guter letzt war es dann noch einmal der Lauster Kim, welcher die Vorarbeit Niedermeiers zum hochverdienten Endstand von 0:5 verwertete. Der Joker sticht zum Dritten!

Die Bucs erzielen in der dritten Pokalrunde ihre Tore zu den perfekten Zeitpunkten und sind dann gnadenlos. Die gute Leistung befördert die Truppe nun ins Achtelfinale, wo man erstmals in einem Pflichtspiel auf einen Erstligisten trifft. Hier kann man im Duell mit dem 1. FC Fußballklub weitere wichtige Erfahrungen sammeln und vielleicht sogar auf eine Überraschung spekulieren, denn im Pokal soll ja bekanntlich alles möglich sein!

Vielen Dank an die Lions und an Schiedsrichter Senyszyn!

Das Spiel im Überblick

Afghan Lions 08        0:5        Isar Bay Buccaneers

Der Spielverlauf

0:1

Florin Gianluca

Halbzeit: 0:1

                    

0:2

Lauster Kim

0:3

Lauster Kim

0:4

Florin Gianluca

  0:5

Lauster Kim

 

0 Kommentare