Spiel mit der Hetze Trump-Wahlkampf: Seine schlimmsten Entgleisungen

Der Republikaner Donald Trump sorgt im US-Wahlkampf mit einer verbalen Entgleisung nach der nächsten für Aufsehen. Hier geht's zum Best of... Foto: Linda Vogt

Er hetzt gegen Journalisten, ruft indirekt zur Gewalt gegen Hillary Clinton auf, rückt Präsident Obama in die Nähe von Terroristen. Nicht mal Babys und Behinderte sind vor Donald Trumps verbalen Attacken sicher. Hier sehen Sie die lange Liste seiner verbalen Fehltritte.

 

Washington - Kaum ein Tag ohne eine kontroverse Äußerung von Donald Trump: Nun hat der republikanische Präsidentschaftskandidat dem US-Präsidenten Barack Obama vorgeworfen, den sogenannten Islamischen Staat (IS) gegründet zu haben. Trump wirft im Wahlkampf Obama und der früheren Außenministerin Clinton immer wieder vor, mit ihrer Außenpolitik das Entstehen des IS begünstigt zu haben.

Erst am Dienstag hatte Trump mit einer mehrdeutigen Äußerung für mächtig Wirbel gesorgt, die viele als Aufruf interpretierten, Gewalt gegen Clinton anzuwenden. Ein Eklat des Präsidentschaftskandidaten folgt auf den nächsten. Beinahe täglich fällt ein zweideutiger, skandalträchtiger Satz. Es ist manchmal ein bisschen schwer, bei alldem mitzukommen. In unserer Bilderstrecke können Sie sich einen Überblick über Trumps heftigste Tiefschläge verschaffen.

 

10 Kommentare