Spiel in fünf Minuten gedreht 3:2-Sieg gegen Eisbären Berlin: EHC wieder an der Spitze

Red Bull München drehte das Spiel in nur fünf Minuten. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Meister EHC München hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Tabellenführung zurückerobert. Der Titelverteidiger gewann am Mittwoch 3:2 (0:1, 3:1, 0:0) gegen die Eisbären Berlin und setzte sich wieder vor die Grizzlys Wolfsburg.

 

München - Vor 3350 Zuschauern im Olympia-Eisstadion brachten Kapitän André Rankel (15.) und Julian Talbot (26.) die Gäste zunächst in Führung. Doch danach verloren die Eisbären in der Defensive die Kontrolle: Innerhalb von nicht einmal fünf Minuten drehten Mads Christensen (30.), Brooks Macek (34.) und Andreas Eder (34.) das Spiel.

In einer weiteren Partie des 14. Spieltags setzte sich der ERC Ingolstadt gegen die Iserlohn Roosters 3:2 (1:1. 1:1, 1:0) durch. Brandon Buck erzielt vor den Augen von Bundestrainer Marco Sturm in der 54. Minute den Siegtreffer für die Panther.

 

0 Kommentare