"Spice-Girls-Zeit" Geri Horner: Ich hatte Bulimie

Immer wieder überraschen Promis mit der Beichte unter Essstörungen gelitten zu haben. So auch jetzt Geri Horner. Foto: BangShowbiz

Die rothaarige Schönheit wurde während ihrer Zeit in der Girlband für ihre Kurven gefeiert. Doch was kaum einer wusste: dahinter steckte eine ernsthafte Krankheit. Nun spricht Geri Horner ganz offen über ihre Essstörung.

Die 44-Jährige gab nun zu, während ihrer Zeit bei den 'Spice Girls' mit einer schlimmen Krankheit gekämpft zu haben. "Ich hatte Bulimie, aber niemandem ist das aufgefallen", erklärte die Sängerin. "Dein Körpergewicht bleibt ziemlich exakt das Gleiche. Das ist verdammt gefährlich." Wie die Mutter einer zehnjährigen Tochter weiter erklärte, sei sie in einem Teufelskreis aus "Frustessen und übergeben" gefangen gewesen. "Ich fühlte mich meiner selbst so viel bewusster", erläuterte sie in der britischen Show 'Where Are They Now?'. "Wir nutzen alle verschiedene Methoden, um durchs Leben zu kommen. Für mich war es, mein Körpergewicht zu kontrollieren."

"Niemandem ist es aufgefallen"

Durch eine Therapie, welche aus einem 12-Punkte-Programm bestand, lernte 'Ginger Spice', wieder eine normale Beziehung zu Essen aufzubauen. Seit knapp einem Jahr ist sie mit dem Formel-1-Teamchef von 'Red Bull', Christian Horner, verheiratet. Ihre Tochter Bluebell Madonna stammt aus einer früheren Beziehung.

Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Mel B und Emma Bunton bastelt sie derzeit an einem Comeback der Girlband. Ob sie allerdings auch ihre zwei restlichen Mitglieder, Victoria Beckham und Mel C mit ins Boot für eine Reunion holen können, ist derzeit mehr als fraglich.

 

0 Kommentare