Spektakulärer Unfall eines 68-Jährigen Subaru springt über Sandhaufen und landet in Bagger

Nach der Flugeinlage landete das Fahrzeug in einem Bagger. Die drei Insassen konnten sich selbst aus dem Auto befreien. Foto: fib/VU

Ein 68-Jähriger übersieht auf der Landstraße eine Baustelle und durchbricht mit seinem Subaru die Absperrung. Ein Sandhaufen katapultiert das Auto in die Luft und es fliegt in hohem Bogen in einen Bagger.

 

Traunstein - Wegen einer Brückenerneuerung befindet sich derzeit auf einer Landstraße in St. Georgen bei Traunstein eine abgesperrte Baustelle. Dass dort die Fahrbahn komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet wird, hat am Donnerstagabend ein 68-jähriger Subaru-Fahrer übersehen.

Gegen 21.30 Uhr durchbrach er mit seinem Auto, in dem noch zwei weitere Personen saßen, die Sperrung und fuhr geradeaus in die Baustelle.

Das Auto wurde von einem Sandhaufen ausgehebelt, in die Luft geschleudert und prallte anschließend mit voller Wucht schräg zwischen einen Bagger und massive Betonteile. Die drei Männer zogen sich dabei mittelschwere Verletzungen zu, sie schafften es aber, sich selbstständig aus dem Wrack zu befreien.

Ein Notarzt versorgte die Verletzten noch an der Unfallstelle, zu weiteren Untersuchungen wurden sie ins Klinikum Traunstein gebracht.

Der Subaru war nach der Flugeinlage nur noch Schrott und musste abgeschleppt werden.

 

0 Kommentare