Spektakulärer Unfall auf A995 Wie im Film: Ford fliegt gegen Autobahnmeisterei

Der Van flog über den Lkw der Autobahmeisterei und landete um 90 Grad gedreht wieder auf der Spur (oben rechts). Foto: Thomas Gaulke

Ein spektakulärer Unfall hat sich am Vormittag auf der A995 ereignet. Ein Van fährt auf einen Anhänger auf, fliegt durch die Luft, dreht sich und landet wieder auf der Straße.

 

Taufkirchen - So etwas sieht man sonst nur bei Alarm für Cobra 11! Am Vormittag ereignete sich auf der Giesinger Autobahn bei Taufkirchen ein spektakulärer Verkehrsunfall mit Seltenheitswert: Im Bereich der Anschlussstelle führten Arbeiter der Autobahnmeisterei Hohenbrunn Mäharbeiten durch. Dafür war zuvor auf der Standspur von einem Anhänger ein Mähfahrzeug abgeladen worden.

Der Fahrer eines Ford Galaxy geriet aus unbekannten Gründen auf eben diese Standspur und fuhr mit Vollgas auf das Gespann zu. Der gut 1,7 Tonnen schwere Wagen raste über die Auffahrbleche auf den Anhänger und wurde dadurch in die Luft katapultiert. In etwa zwei Meter Höhe schlug der Ford in den Aufbau des Autobahnmeisteri-Lkw ein, drehte sich in der Luft und landete nach zwölf Metern in der Auffahrtspur der Anschlussstelle unmittelbar vor einem Opel Zafira.

Der Ford prallte noch mit dem Heck gegen die Leitplanke und kam völlig zertrümmert nur einen Meter vor dem Opel zum Stehen. Die Fahrerin des Opel erlitt keine Verletzungen, der Unfallfahrer überstanden den Stunt nur leicht verletzt. Glück hatten auch die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, dass sich gerade niemand im Fahr- bzw. Flugbereich des Ford aufgehalten hatte.

Während der Bergungsarbeiten blieb die Anschlussstelle für knappe zwei Stunden gesperrt. Wie es zu der Stunt-Einlage kam, ermittelt jetzt die Polizei.

 

0 Kommentare