Spaßvogel plant verqualmte Promoaktion Seth Rogen will mit seinem Kinopublikum kiffen

Filmstar Seth Rogen will sein Publikum in Denver auf ungewöhnliche Weise einstimmen Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Film-Scherzkeks Seth Rogen ist immer für eine schräge Aktion gut. Sein neuester Streich dürfte aber vermutlich ebenso viele Lachflashs wie empörte Reaktionen hervorrufen. Denn der Star will tatsächlich bei einem Filmscreening in Denver mit seinem Publikum im Kinosaal Marihuana rauchen.

 

Das "Vorglühen" hat auch im deutschen Sprachraum als Vorbereitung auf ausgelassene Abendaktivitäten seinen festen Platz im Vokabular. Es meint allerdings etwas geringfügig anderes als das, was Hollywood-Star Seth Rogen (32, "22 Jump Street") vorhat, um die Zuschauer eines Screenings in Denver auf seinen neuen Film "The Interview" einzustimmen. Denn Rogen will seine Gäste nicht etwa mit ein paar Glas Bier auf den Streifen vorbereiten - sondern mit, nunja, kollektivem Marihuanakonsum.

"Wir werden ein Screening von 'The Interview' in Colorado machen, bei dem ich mich zuerst mit allen bekiffe, und wir können auch Gras im Kino rauchen", kündigte Rogen am Mittwoch auf Twitter an. Am 8. Dezember soll es soweit sein. Allerdings ruft der Star natürlich zu keiner illegalen Aktion auf: In Colorado wurde unlängst das Rauchen von Marihuana legalisiert - wenn auch nicht in der Öffentlichkeit. Rogen und die Organisatoren der Sony-Filmstudios werden also ein privates Event veranstalten müssen, wie "variety.com" spekuliert.

Sollte es tatsächlich zu dieser spezifisch Rogen'schen Variante des "Vorglühens" kommen, ist Gelächter im Kino wohl garantiert. Abzuwarten bleibt allerdings, ob sich der Star nicht nun auch bald einem kleinen Shitstorm ausgesetzt sehen wird. Denn auch wenn Colorado über liberale Gesetze verfügt - die Sache mit dem Kiffen finden vermutlich bei weitem nicht alle Kinofans und US-Amerikaner so witzig.

 

0 Kommentare