Spanische Pressestimmen "Marca": Sonderlob für Bayern-Star Robben

, aktualisiert am 07.12.2016 - 10:15 Uhr
Arjen Robben vom FC Bayern (rechts) im Duell mit Sime Vrsaljko von Atlético Madrid. Foto: dpa

Carlo Ancelotti gewinnt endlich einmal gegen Diego Simeone, der FC Bayern feiert einen Prestigesieg gegen Atlético Madrid. Die spanische Presse geht mit den Madrilenen hart ins Gericht.

München - Sportlich hatte das letzte Spiel in der Champions-League-Gruppe D nur statistischen Wert, doch die spanische Presse hielt das nicht davon ab, Bayern-Gegner Atlético Madrid nach dem 0:1 die ganze Enttäuschung spüren zu lassen.

Marca: "Ausrutscher in München. Eine schlechte Vorstellung von Atlético gegen ein überlegenes Bayern. Riesentor von Lewandowski. Atlético legte richtig gut los aber nach einer Viertelstunde übernahm Bayern das Kommando bis zum Ende des Spiels. Der Bayern-Motor lief über die meiste Spielzeit auf vollen Touren. Bei diesem Spiel ging es für Atlético auch um das Prestige, trotzdem ist es eine brillante Gruppenphase der Rot-Weißen. Der Auffälligste war Robben. Es machte Freude, ihm zuzusehen. Ist er in Form, kann kein anderer Bayern-Spieler die gegnerischen Abwehrreihen derart aus dem Gleichgewicht bringen." 

AS: "Weder Punkte noch Stolz. Ein armseliges Spiel von Atlético. Ein Wahnsinnsfreistoß von Lewandowski entscheidet das Spiel. Bayern konnte bei einigen Konterszenen seine Chancen nicht nutzen, um das Ergebnis auszubauen. Griezmann weiterhin mit Ladehemmung. Lewandowski zeigt seine ganze Klasse! Sensationell wie er den Ball hineinschlenzt! Bayern haut mit diesem Sieg auf den Tisch!"

Sport: "Bayern verhindert, dass Atlético zu den auserwählten Mannschaften gehört, die alle Gruppenspiele gewinnen konnten. Oblak verhindert einen höheren Sieg der Bayern. Ein Wahnsinnstor von Lewandowski mit einem perfekten Freistoß. Atlético war nur ein Schatten seiner selbst. Bayern konnte sich so für die Niederlage im Hinspiel revanchieren."

El Mundo Deportivo: "Atlético erstarrt in München. Bayern war sich selbst treu, während von Atlético kaum was zu sehen war außer zweier Carrasco-Chancen zu Beginn des Spiels. Lewandowskis Freistoßtreffer ist ein Meisterstück."


 


 

 

3 Kommentare