Spanische Medienberichte Bayern-Spieler in Schiri-Kabine? Das sagt der FCB

, aktualisiert am 19.04.2017 - 15:47 Uhr
Arturo Vidal (vorne), Robert Lewandowski (l.) und Thiago sollen Schiedsrichter Kassai (r.) nach dem Spiel attackiert und beleidigt haben. Der Verein dementiert entsprechende Berichte. Foto: Andreas Gebert/dpa

Schiedsrichter Viktor Kassai lag im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League der Bayern bei Real Madrid selten richtig. Damit zog er den Zorn der Bayern-Stars auf sich.

 

Madrid/München - Es gibt eine ganze Latte von Gegnern des FC Bayern, die diverse Verschwörungstheorien bemühten, nachdem sie gegen den deutschen Rekordmeister verloren hatten...

Am Dienstagabend fühlten sich die Bayern dann betrogen durch die Entscheidungen von Schiedsrichter Viktor Kassai zugunsten von Real Madrid.

Nach Informationen von El Chiringuito TV sollen Robert Lewandowski, Thiago und Arturo Vidal den ungarischen Unparteiischen in dessen Kabine erwartet haben - und lautstark verbal attackiert haben.

Chiringuito-Reporter José Luis Sánchez will ebensolche Attacken in der Schiri-Kabine gesehen haben. Die Polizei soll dann eingeschritten sein.

"Heftig, dass man dir so ein Spiel klaut", ärgerte sich Vidal wie so viele seiner Teamkollegen über den Schiri. "Der Schiedsrichter hat uns rausgeworfen. Real hatte keinen Stich. Alle Welt, die etwas von Fußball versteht, hat das gesehen."

Bayerns Spanier Thiago stellte fest: "Externe Elemente, die ihr alle kennt, haben uns eliminiert." Arjen Robben hielt sich kurz: "Ein Wahnsinn."

"Auf jede mögliche Art beleidigt"

Nach übereinstimmenden Informationen mehrerer spanischer Medien soll das Bayern-Trio den Schiri bis in dessen Kabine verfolgt und dort heftig beschimpft haben. Letztlich habe die Stadion-Polizei einschreiten müssen, um die Bayern-Profis zu beruhigen.

Die Zeitung Marca berichtet, bereits im Tunnel seien nach dem Abpfiff laute und wütende Schreie zu hören gewesen. Einige Spieler hatten Kassai aufgelauert und ihn "auf jede mögliche Art beleidigt", wie das Blatt schrieb.

FC Bayern dementiert die Berichte

Die Bayern wehrten sich nach der Rückkehr am Mittwoch nach München gegen die Berichte, wonach das Bayern-Trio Kassai bis in dessen Kabine verfolgt und beschimpft haben soll. Auch die Polizei habe nicht wie dargestellt eingreifen müssen, teilte der Club mit und kündigte an, rechtliche Schritte zu prüfen.

Carlo Ancelotti und sein Team hatten sich besonders über die Gelb-Rote Karte für Vidal in der 84. Minute sowie zwei umstrittene Treffer aus Abseitsposition von Cristiano Ronaldo geärgert. Ancelotti selbst soll sich laut Marca erbost bei UEFA-Funktionären beschwert haben.

 
 

56 Kommentare