Sorge um Bayern-Spieler Kingsley Coman muss Training abbrechen

Vor der Saison lieh der FC Bayern Kingsley Coman bis 2017 von Juventus Turin aus, inklusive einer Kaufoption über 21 Millionen Euro. Foto: Imago

In der ersten Übungseinheit der Bayern nach dem Sieg gegen Benfica musste Kingsley Coman das Training vorzeitig abbrechen.

München - Zum Start der Vorbereitung auf das Stuttgart-Spiel am Samstag musste Kingsley Coman die erste Trainingseinheit vorzeitig abbrechen.

Das Bayern-Juwel trainierte am Mittwochvormittag zusammen mit den anderen Einwechselspielern und Reservisten. Wie die tz berichtet, musste der Franzose die Übungen jedoch nach etwa 25 Minuten abbrechen.

Zunächst war Coman noch beim Gruppentraining dabei, bevor er dann individuell auf einem Nebenplatz einige Steigerungsläufe absolvierte und anschließend zurück in die Kabine ging. Der Rest des Teams brachte die Trainingseinheit ohne weitere Zwischenfälle zu Ende.

 

1 Kommentar