Große Zustimmung Sendlinger Straße: Münchner wollen die Fußgängerzone

, aktualisiert am 09.05.2017 - 17:16 Uhr
Seit 1. Juli 2016 tabu für Autos: Die Sendlinger Straße. Foto: Matthias Balk/dpa

Ein Mehrheit der Münchner wünscht sich, dass die Fußgängerzone in der Sendlinger Straße erhalten bleibt.

Altstadt - Manche Anwohner freut die autofreie Sendlinger Straße, andere ärgern sich über den Mangel an Parkplätzen, bei den Geschäftsleuten kommt der Verkehrsversuch wiederum ganz gut an. Das übrige München ist sich aber einig: Die Fußgängerzone in der Sendlinger Straße soll bleiben. 82 % der befragten Münchner haben sich dafür ausgesprochen, die vorübergehende Fußgängerzone zu einer dauerhaften Einrichtung zu machen.

Die Grünen und die Rosa Liste sehen sich in ihrem Kurs bestätigt. Stadtrat Paul Bickelbacher betonte, schon beim Antrag vor sechs Jahren "waren wir davon überzeugt, dass dies große Zustimmung hervorrufen würde, wenn die Menschen erst einmal Gelegenheit haben, die Vorteile dieser Fußgängerzone praktisch zu erfahren."

In einer Mitteilung meinte der Stadtrat weiter, an den Parkplatz-Problemen der Anwohner dürfe die Fußgängerzone nicht scheitern. Ein Vorschlag: Größere Zonen nur mit Anwohnerparken ausweisen.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. null