Sohn von Kate und William Darum trägt Prinz George eine kurze Hose

Der kleine Prinz George auf den Stufen des Kensington Palastes Foto: twitter.com/clarencehouse

Auf den neuen Fotos von Prinz George ist der kleine Royal in kurzen Hosen zu sehen - obwohl die Bilder im November gemacht wurden. Da muss man als kleiner Brite offenbar durch, wie eine Expertin verriet.

 

London - Der Sprössling von Prinz William (32) und Herzogin Kate (32) verzaubert mit einer Reihe neuer Bilder nicht nur seine angehenden Untertanen. Auf ihrer Facebook-Seite postete die britische Königsfamilie Schnappschüsse des einjährigen Prinz George. Die Bilder entstanden Ende November - trotzdem ist der zukünftige britische König darauf in kurzen Pumphosen zu sehen. "Jungs tragen kurze Hosen, bis sie acht Jahre alt sind", zitiert das "People"-Magazin Ingrid Seward, Chefredakteurin des "Majesty"-Magazins. "Das ist sehr englisch."

Gemacht wurden die Bilder dem Bericht nach von Prinz Harrys Privatsekretär, Ed Lane Fox. George ist auf den Treppen des Kensington Palastes zu sehen. Lange Hosen tragen zu dürfen, sei ein besonderer Moment für kleine Kinder: "Man trägt Shorts, bis man acht ist und dann - wow - hat man lange Hosen an", wird Seward weiter zitiert. "Die fühlen sich dann plötzlich sehr erwachsen." Auch Prinz William habe keine langen Hosen getragen, bis er mit 8 oder 9 in die Ludgrove-Schule gekommen sei. Das heiße aber nicht, dass George nie lange Hosen trage, nur Bilder von ihm wird es darin wohl keine geben.

Mit den Fotos wollten William und Kate sich dafür bedanken, dass ihre Bitte respektiert werde, wonach George aufwachsen solle, ohne ständig im Blitzlichtgewitter zu stehen, schreibt "People" unter Berufung auf Quellen, die dem Paar nahe stehen sollen. Alle Paparazzi hielten sich allerdings nicht daran. "Es ist absolut unmöglich, ein Privatleben zu haben, wenn man Mitglied der Royal Family ist", sagt Seward.

 

2 Kommentare