Söder, Meuthen, Lindner und Co. Politischer Aschermittwoch: Die derbsten Sprüche

Markus Söder durfte zum Defiliermarsch in die proppenvolle Dreiländerhalle in Passau einziehen - der streng genommen eigentlich dem Amtsinhaber vorbehalten ist. Foto: Sven Hoppe/dpa

Deftiger Schlagabtausch in Bayern: Söder strotzt vor Selbstbewusstsein und kündigt klaren Mitte-Rechts-Kurs an. Scholz setzt eine Weltoffenheit dagegen - und versucht, die SPD-Querelen vergessen zu machen. Hier gibt's die derbsten Sprüche vom politischen Aschermittwoch.

Passau - In diesem Jahr fallen Aschermittwoch und Valentinstag zusammen. Das wirkt sich im Großen und Ganzen nicht auf die Reden der Politiker aus. Nur einer zieht eine Parallele zu einem bekannten Flirtportal und Markus Söder.

Die derbsten Sprüche CSU-Versammlung in Passau

"Der Sozi ist grundsätzlich nicht dumm. Er hat nur viel Pech beim Nachdenken." Andreas Scheuer (CSU) zur Lage der SPD

"Der neue Draußenminister ist Martin Schulz." Scheuer über Martin Schulz 

"Die FDP ist im November zur Fahnenflüchtigen Partei Deutschlands geworden." Scheuer über die FDP

"Klar ist nach nur einem Jahr: Es hat sich ausgeschulzt und weggekernt." Scheuer zum Abgang von Schulz

"Wir sind da, wir sind stärker da als zuvor, wir sind geschlossen und wir sind kampfbereit." Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in Passau über den Zustand seiner Partei

"Heimat ist nicht nur Gefühlsduselei. Sie ist der seelische Anker, den ein jeder braucht." Söder über die Heimatpolitik seiner Partei

"Es trieft vor Testosteron" - Grüne über den Bundestag

"Die Niederbayern können nichts für Andi Scheuer, genauso wenig wie die Franken für Markus Söder." Ludwig Hartmann (Grüne) über die CSU-Politiker Scheuer und Söder

"Eher legt sich ein Hund einen Wurstvorrat an, als dass die CSU einen Plan erarbeitet, um das Artensterben einzudämmen." Hartmann über die Umweltpolitik der CSU

"Im Bundestag trieft es vor Testosteron." Katharina Schulze (Grüne) über zu wenig Frauen in der Politik

"Jetzt haben sie ihr Ziel erreicht: ein Heimatministerium in Berlin. Und Horst Seehofer wird dahin abgeschoben. So fühlt es sich an, wenn man abgeschoben wird." Robert Habeck (Grüne) zur CSU

"Wenn ich meinen Sohn bitte, dass er endlich mal seine Hausaufgaben macht - wisst Ihr, was er dann zu mir sagt? Lieber keine Hausaufgaben machen, als die Hausaufgaben falsch zu machen." Cem Özedmir (Grüne) über den Abbruch der Jamaika-Sondierungen durch FDP-Chef Christian Lindner

SPD in in Vilshofen mit Rinderspacher und Kohnen

"Andere Parteien machen sich vom Acker. Wir haben das Kreuz, das andere nicht haben." Natascha Kohnen (SPD) über den Jamaika-Ausstieg der FDP

"Heimat ist keine Verordnung zur Einheitlichkeit." Markus Rinderspacher (SPD)

"Weniger Rückgrat als rote Gummibärchen" - AfD in Osterhofen 

"Heute mutet das C im Namen von CDU wie CSU doch nicht mehr als Symbol einer christlichen Grundhaltung an, sondern es liegt eher die Vermutung nahe, dass dieses C inzwischen längst für die Halbmondsichel des Islam steht." AfD-Chef Meuthen über das "C" der Unionsparteien

"Die heutigen Sozen, das war in früheren Zeiten einmal anders, haben weniger Rückgrat als ein rotes Gummibärchen!" Meuthen über die SPD

"Invalidenkabinett GroKo" - Freie Wähler in Deggendorf

"Das ist ein Invalidenkabinett von politisch Fußkranken, angeführt von dieser Heimsuchung aus dem Osten." FW-Chef Hubert Aiwanger über eine GroKo unter Merkel

"Heute sind das nicht mehr die Von-und-Zus, sondern die Auf-und-Davons." Aiwanger über die FDP

Monarch Söder - FDP in Dingolfing

"Sprechen wir es mal offen aus: Nach zwölf Jahren ist auch die Methode Merkel an ein Ende gekommen." FDP-Chef Christian Lindner über Merkels Führungsstil

"Ich beobachte bei Markus Söder eine Veränderung seit einigen Jahren - die kann man feststellen an seinen Faschingskostümierungen: Der war mal Shrek, dann ist er als Edmund Stoiber aufgetreten und neuerdings verkleidet er sich nur noch als Monarch." FDP-Chef Lindner über Söders Faschingskostüme

"Alle elf Minuten verliebt sich ein Söder in eine neue Idee von Herrn Söder." Detlev Werner (Bezirkschef FDP Niederbayern) über Markus Söder

Lesen Sie auch: Zwischen GroKo-Turbulenzen und Bayern-Wahlkampf - Schlagabtausch beim politischen Aschermittwoch

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. null