Söder eröffnet Ausstellung Münchner Residenz präsentiert Bronzenbestand

Das Antiquarium der Münchner Residenz. (Archivbild) Foto: AZ

Seltener Anblick: Die Residenz in München präsentiert ihren wertvollen Bronzenbestand. Ab diesem Mittwoch sind die wertvollen Skulpturen im Kaiserhoftrakt zu sehen - Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) eröffnet die Ausstellung.

 

München - Von diesem Mittwoch an sollen die großen Originale aus dem 16. und 17. Jahrhundert im Kaiserhoftrakt gezeigt werden, der nach dem Umzug des Ägyptischen Museums frei geworden ist. Wegen der zunehmenden Schadstoffbelastung und der fortschreitenden Korrosion können die Skulpturen nicht mehr im Freien gezeigt werden, wie das bayerische Finanzministerium als übergeordnete Behörde der Schlösserverwaltung am Dienstag mitteilte. Flankiert werden sie von hochwertigen Kleinbronzen.

Markus Söder wird die neuen Ausstellungsräume am Mittwoch im Rahmen eines Festakts eröffnen.

Die frisch restaurierten Bronzen können vom 17. Dezember 2015 bis 14. Februar 2016 täglich zu den Öffnungszeiten der Residenz besichtigt werden. Führungen finden in dieser Zeit jeden Sonntag, danach bis Ende März jeden zweiten Sonntag statt. Die Bronzesäle werden künftig als repräsentative Veranstaltungsräume zur Verfügung stehen.

 

0 Kommentare