Skywalker-Darsteller kann sein Glück kaum fassen Mark Hamill glaubte nicht an sein "Star Wars"-Comeback

Für Mark Hamill war die Rückkehr ans "Star Wars"-Set eine echte Überraschung Foto: Jon Furniss/Invision/AP

Unverhofft kommt oft: Der "Star Wars"-Held Mark Hamill hätte nie im Leben damit gerechnet, noch einmal als Luke Sykwalker auf die Leinwand zurückzukehren. Schließlich hat einst George Lucas höchstpersönlich diesen Gedanken im Keim erstickt.

 

Schauspieler Mark Hamill (63) ist überglücklich, dass er bald wieder als Luke Skywalker zu sehen sein wird. Kein Wunder, schließlich war sein Auftritt als Nachwuchs-Jedi in "Star Wars" die Rolle seines Lebens. Dabei hätte er sich nicht träumen lassen, noch einmal in die "weit, weit entfernte Galaxie" des Sci-Fi-Klassikers zurückzukehren. Das erklärte der Schauspieler im Interview mit "Entertainment Weekly".

Ausgerechnet der von seinem Amt als "Star Wars"-Regisseur zurückgetretene George Lucas (70) soll Hamill einst jede Hoffnung genommen haben. "Wir hatten einen Anfang, einen Mittelteil und ein Ende. Und zumindest ich dachte in einer Million Jahre nicht, dass ich wieder zurückkehren würde. Ich dachte, selbst wenn wir mehr Trilogien machen, ist meine Geschichte zu Ende. George sagte vor vielen, vielen Jahren, dass er es nicht machen würde - aber die Zeiten und Umstände haben sich geändert", erklärt der Schauspieler. Denn statt Lucas wird J.J. Abrams (48) beim kommenden siebten Teil auf dem Regie-Stuhl Platz nehmen - sehr zum Glück von Rückkehrer Hamill.

 

0 Kommentare