Skiunfall in Lech am Arlberg Prinzessin Alexia bricht sich das Bein

Die niederländische Prinzessin Alexia liegt im Krankenhaus. Sie brach sich beim alljährlichen Ski-Urlaub mit ihren Eltern im österreichischen Lech am Arlberg das rechte Bein.

 

Die niederländische Prinzessin Alexia (10) hat sich beim Skifahren in Österreich das rechte Bein gebrochen. Dies teilte das Königshaus in Den Haag mit. Der Unfall ereignete sich demnach während des gemeinsamen Urlaubs mit ihren Eltern König Willem-Alexander (48) und Königin Maxima (44) in Lech am Arlberg. Die Prinzessin sei nach dem Unglück mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen und bereits operiert worden.

Der Urlaub in dem österreichischen Bundesland Vorarlberg ist für die niederländischen Adligen ein Jahrzehnte alter Brauch. Bereits in den 1950er-Jahren bereiste man den exklusiven Skiort Lech. Vor ziemlich genau drei Jahren, im Februar 2012, verunglückte Alexias Onkel Prinz Friso (1968-2013) während des Ski-Urlaubs in Lech schwer. Anderthalb Jahre später verstarb er an seinen Hirn-Verletzungen.

 

0 Kommentare