Skispringen Schuster soll langfristig Bundestrainer bleiben

Der Deutsche Skiverband will den Österreicher Werner Schuster "extrem lange" als Bundestrainer der Skispringer binden.

 

Oberstdorf – Werner Schuster soll langfristig Bundestrainer der deutschen Skispringer bleiben. Dies kündigte Horst Hüttel, Sportlicher Leiter Skisprung im Deutschen Skiverband (DSV), vor dem Auftakt der 61. Vierschanzentournee an. „Das Fernziel ist, ihn extrem lange an uns zu binden. Jetzt ist er erstmal bis 2015 bei uns, dann muss man schauen, wie der Weg weitergeht. Ich werde alles daran setzen, ihn so lange wie möglich bei uns zu halten“, sagte Hüttel.

Schuster hatte im Frühjahr 2008 die Nachfolge von Peter Rohwein angetreten und führte die deutschen Springer seither sukzessive in die Weltspitze zurück. „Ich bin mit dieser Wahl seit dem ersten Tag an glücklich. Er ist als Trainer schon ziemlich komplett und hat eine hohe Fachkompetenz. Er hat ein extremes Gespür für die Situation und auch einen langfristigen Weg vor Augen. Und er ist authentisch“, lobte Hüttel den 43 Jahre alten Österreicher.

 

0 Kommentare