Skispringen Entscheidung vertagt: Freund bei Prevc-Sieg nur Vierter

Severin Freund hat beim Skifliegen in Planica eine Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtweltcup verpasst.

 

Planica - Der Weltmeister landete nach zuletzt vier Siegen in Folge nur auf Rang vier, sein Konkurrent Peter Prevc (Slowenien) machte als überlegener Sieger viel Boden gut. Jurij Tepes (Slowenien) und Stefan Kraft (Österreich) belegten die Ränge zwei und drei.

Freunds Vorsprung auf Prevc in der Gesamtwertung schmolz von 94 auf 44 Punkte. Damit reicht dem 26-Jährigen beim Saisonfinale am Sonntag ein dritter Platz, um als dritter Deutscher nach Jens Weißflog (1984) und Martin Schmitt (1999 und 2000) die große Kristallkugel zu holen.

Punkte sammelten auch Richard Freitag (Aue) und Michael Neumayer (Oberstdorf) auf den Rängen 13 und 22. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) und Stephan Leyhe (Willingen) verpassten dagegen den zweiten Durchgang. Team-Olympiasieger Andreas Wank (Hinterzarten) und Pius Paschke (Kiefersfelden) waren bereits am Donnerstag in der Qualifikation gescheitert.

Am Samstag (10.00 Uhr/ARD und Eurosport) steht im "Tal der Schanzen" ein Team-Wettbewerb an, ehe am Sonntag der letzte Wettkampf des Winters auf dem Programm steht.

 

0 Kommentare