Skispringen DSV-Adler verpassen Top Ten – Wank bester Deutscher!

Deutschlands Skispringer haben beim Weltcup in Engelberg erstmals im Olympia-Winter einen Top-Ten-Platz verpasst.

 

Engelberg - Nach dem Sturz von Topspringer Severin Freund landete Andreas Wank am Samstag mit 125 und 128 Metern als bester DSV-Adler auf dem 13. Rang. Andreas Wellinger wurde 25., Karl Geiger 28. Den Sieg sicherte sich überraschend der Pole Jan Ziobro, der nach 134 Metern im ersten Durchgang im Finale mit 141 Metern den Schanzenrekord einstellte. Zweiter wurde sein Landsmann Kamil Stoch vor dem Norweger Anders Bardal.

 

0 Kommentare