Sieger im Finale auf Sat.1 "Promi Big Brother": Aaron Troschke ist Container-König

Der Gewinner steht fest: Aaron Troschke ist der Container-King Foto: twitter.com/PromiBB

Das Experiment ist beendet: Nach zwei Wochen steht das "Promi Big Brother"-Haus wieder leer, denn nun wurde der Gewinner gewählt. Aaron Troschke schaffte es sich gegen elf andere Promis durchzusetzen und nimmt nun 100.000 Euro Preisgeld mit nach Hause.

Berlin - Wie schnell 14 Tage doch vergehen können... Vor zwei Wochen zogen zwölf deutsche Berühmtheiten in den "Promi Big Brother"-Container. Was anfangs bei weitem nicht jeder erwartet hatte wurde nun im Finale wahr: Kult-Quizzer Aaron Troschke konnte sich die Krone sichern und wurde von den Zuschauern zum Sieger der diesjährigen Staffel gewählt. Damit setzte sich Troschke gegen Ex-Bachelor Paul Janke, "K11"-Kommissarin Alexandra Rietz, Sänger Michael Wendler, Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe, Teppichluder Janina Youssefian, Ex-Bachelor-Kandidatin Ela Tas, Schauspielerin Liz Baffoe, NDW-Star Hubert Kah, das ehemalige Porno-Sternchen Mia Julia, "Richter Gnadenlos" Ronald Schill und Designerin Claudia Effenberg durch.

Effenberg zeigte sich schon am Vorabend zum Finale versöhnlich: "Der, der Morgen gewinnt, hat's verdient." Und selbst Ronald Schill wünschte sich einen harmonischen letzten Tag im Haus. Fünf Bewohner gingen in die Finalshow und mussten nach und nach das Haus verlassen. Die wenigsten Stimmen der Final-Five bekam der Wendler, für den 6,46 Prozent der Anrufer abstimmten. 7,15 Prozent der abstimmenden Zuschauer verhalfen hingegen Paul Janke in der nächsten Wahl zu Platz vier. Rang drei ging schließlich in der folgenden Runde mit 22,98 Prozent aller Stimmen an Ronald Schill. In der letzten Abstimmung musst sich Claudia Effenberg mit 33,75 Prozent und Platz zwei zufrieden geben, während 66,25 Prozent der Wähler Aaron Troschke an der Spitze sehen wollten.

Die Zuschauer und auch die Bewohner durchlebten über den Abend verteilt noch einmal die lustigsten und emotionalsten Momente der Promis - und wie die Bewohner sich während der Show entwickelt haben. Zu den erinnerungswürdigsten Ausschnitten zählte nicht nur Hubert Kahs Po-Klatscher-Attacke auf Ela Tas, sondern auch das neckische Hin und Her zwischen Mia Julia und Aaron. Nicht zu vergessen: Wendlers weißes Badehöschen, das Aaron für "megascheiße" befand, Ronald Schills Nacktbad und Huberts "Afti"-Geständnis - die Rede ist natürlich von seinem mittlerweile fast schon legendären Vibrator.

Den wohl größten Schock der "Promi Big Brother"-Saison gab es bereits gestern. Der schon kurz nach seinem Einzug von vielen Fans zum Favoriten erhobene Hubert Kah wurde frühzeitig aus dem Haus gewählt. Dafür ließ er sich bei seinem Auftritt im Studio nun richtig feiern; "Hubert!"-Sprechgesänge und Standing Ovations begleiteten den NDW-Star ("Sternenhimmel"). "Es überwiegt definitiv das Positive. Es waren wunderbare Tage", erzählte Kah. Vor allem an den Keller erinnere er sich gerne. Seine erste Nacht in Freiheit sei aber "gar nicht so toll" gewesen. Spontan legte sich Hubert auf den Studioboden, starrte nach oben, und beschrieb, dass ihm die hellen Halogenscheinwerfer aus dem Haus gefehlt hätten.

Claudia Effenberg appellierte kurz bevor die Entscheidung feststand noch einmal an ihre Fans: "Ich bin unendlich dankbar, dass ich so viele liebe Leute da draußen habe, die für mich angerufen haben." Sie habe bewiesen, dass sie Biss habe, durchhalten kann und immer für alle dagewesen sei. Ob diese kurze Ansprache noch einmal etwas am Endergebnis verändert hatte, das ist nicht bekannt. Doch das dürfte jetzt auch egal sein, denn wie eine echte Container-Mama freute sich auch Claudia über den Sieg von Aaron. Er nimmt nun einen Geldkoffer - gefüllt mit 100.000 Euro - mit nach Hause. Der Berliner konnte es kaum fassen und stand gerührt inmitten des Siegesfeuerwerks. Auf die Frage was ihm gerade durch den Kopf ginge, konnte der sonst so redselige Troschke nur noch "zu viel" antworten.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null