Sie hatte ihn kurz zuvor kennengelernt Frau verweigert Sex: Mann flippt in ihrer Wohnung aus

Der Mann verletzte die 33-Jährige mit einem Knüppel und bedrohte sie mit einer Glasscherbe. (Symbolbild) Foto: imago

Date mit dramatischem Ausgang: Eine 33-jährige Frau lernt einen Münchner kennen und nimmt ihn mit nach Hause. Er will mit ihr schlafen. Als sie den Sex verweigert, rastet der 35-Jährige aus.

Hadern - Zum Glück machte der Mann in der Wohnung in der Fürstenriederstraße einen derartigen Radau, dass die Nachbarn von dem Vorfall mitbekamen. Sie alarmierten die Polizei.

Was war passiert?

Kurz vor dem Vorfall hatte die 33-jährige Münchnerin den 35-Jährigen im Alten Botanischen Garten kennengelernt. Die beiden verstanden sich wohl sehr gut – sie nahm den Mann mit zu ihr nach Hause. In der Wohnung angekommen, wollte der Münchner mit der Frau schlafen. Wie die Polizei berichtet, wurde der Mann aggressiv, "als die Frau es ablehnte, den Geschlechtsverkehr auszuüben". Der 35-Jährige fing an, in der Wohnung zu randalieren – er zerstörte mehrere Einrichtungsgegenstände, trat in einen Tisch und eine Glastür und verletzte sich dadurch am Unterschenkel.

Gegenüber der Polizei gab die Frau an, dass sie an den Haaren durch die Wohnung gezogen und mit einem Knüppel geschlagen wurde. Zudem soll der Mann ihr mit einer Glasscherbe gedroht haben, die er ihr an den Hals hielt. Nach einiger Zeit konnte sich die 33-Jährige befreien, indem sie den Mann biss.

Durch den Lärm der Auseinandersetzung wurden Anwohner aufmerksam, die sofort die Polizei alarmierten. Die eingetroffenen Beamten konnten die Frau in Sicherheit bringen und den Randalierer festnehmen. Wegen seiner Schnittverletzungen musste er zunächst ins Krankenhaus gebracht werden.

 

22 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading