"Shades of Grey"-Casting mit Dakota Johnson Charlie Hunnam: "Es gab eine spürbare Verbindung zwischen uns"

Nicht jeder ist mit der Besetzung zufrieden: Charlie Hunnam spielt Christian Grey Foto: Dan Steinberg/Invision/AP

Viele Fans sind mit der Wahl zwar nicht einverstanden, Charlie Hunnam selbst hingegen ist von seinem Engagement für "Shades of Grey" begeistert. Schon beim Casting bemerkte er die Verbindung zu Filmpartnerin Dakota Johnson und auch mit den Sexszenen hat er kein Problem.

 

Kaum eine Rolle ist mit so vielen Erwartungen und Hoffnungen verbunden, wie die des herrischen CEO Christian Grey aus den "Fifty Shades"-Romanen. Vergangene Woche wurde dann auch endlich das Geheimnis um die Besetzung gelüftet. "Sons of Anarchy"-Star Charlie Hunnam (33) wird dem mysteriösen Charakter Stimme und Aussehen leihen und an der Seite von Dakota Johnson (23) spielen. Während "Shades of Grey"-Fans Sturm gegen den Schauspieler laufen, verrät dieser, wie das Casting ablief und warum er mit der Rolle sicher gut zurecht kommen wird.

"Als wir im Raum standen und Dakota und ich angefangen haben zu lesen, wusste ich, dass ich das auf jeden Fall machen möchte, weil da eine spürbare Verbindung zwischen uns war", wird der 33-Jährige von der Zeitung "The Mirror" zitiert und fügt an: "Es war irgendwie aufregend und lustig und verrückt und fesselnd". Er habe schließlich das erste Buch gelesen, um einen genaueren Einblick in seinen Charakter zu bekommen und "war noch aufgeregter bei der Vorstellung ihm Leben einzuhauchen."

Dass ein Großteil der Szenen durchaus schlüpfrig werden könnte, ist für den Schauspieler weniger ein Problem, schließlich ist es nicht sein erster freizügiger Auftritt vor der Kamera. Sein erstes Engagement sei für die Channel 4 Mini-Serie "Queer as Folk" gewesen, wo es sehr explizite Sexszenen mit einem Mann gegeben habe. "Ich bin jetzt 16/17 Jahre reifer an Erfahrung. Also, wenn ich es mit 18 mit einem Mann tun konnte, kann ich es sicherlich auch mit 33 mit einer Lady tun", schließt Hunnam.

 

0 Kommentare