Sex-Skandal um Stephen Collins Wollte ihn seine Frau erpressen?

Stephen Collins soll drei Mädchen belästigt haben Foto: John Shearer/Invision/AP

Angeblich soll Stephen Collins vor zwei Jahren zugegeben haben, drei Mädchen sexuell belästigt zu haben. Das Geständnis soll seine getrennt lebende Ehefrau heimlich auf Band aufgenommen und Collins damit erpresst haben.

 

Ein mutmaßlicher Sex-Skandal erschüttert Hollywood: "Eine himmlische Familie"-Star Stephen Collins (67) wird von seiner getrennt lebenden Ehefrau Faye Grant (57) beschuldigt, mehrere Kinder sexuell belästigt zu haben. Wie "tmz.com" berichtet, existiert eine Tonbandaufnahme, auf der Collins seine Taten gesteht. Ein entsprechender Mitschnitt wurde auf der Promi-Seite veröffentlicht, darauf ist ein Mann - mutmaßlich Collins - zu hören, der auf mehrmalige Rückfragen einer Frau (vermutlich Grant) - zugibt, dass es drei "Vorfälle" mit Mädchen im Alter von 11, 12 und 13 Jahren gegeben habe. In einem Fall habe er die Hand eines Mädchens auf seinen Penis gelegt. Zudem soll er sich vor ihnen ausgezogen haben.

Entstanden ist der Mitschnitt angeblich während einer Therapiesitzung im Jahr 2012, heimlich aufgenommen von Collins Frau. Der Anwalt des Schauspielers beschuldigt diese nun, sie habe Collins mit den Aufnahmen im Scheidungskrieg erpressen wollen. "Faye hat wiederholt damit gedroht, dass Band den Medien zuzuspielen, wenn Stephen ihr nicht mehrere Millionen Dollar zahlt. Deutlich mehr, als ihr rechtlich zusteht", so der Anwalt Mark Vincent Kaplan gegenüber "tmz.com". Grant wiederum behauptet, sie habe die Aufnahmen nicht an die Öffentlichkeit gebracht. Stattdessen habe sie das Beweisstück bereits vor zwei Jahren den Behörden übergeben, nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hatte.

Für zusätzliche Aufregung sorgte ein Polizeieinsatz vor Collins Haus Dienstagnacht. Wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten, rückten mehrere Streifenwagen an, nachdem eine Nachbarin einen Schuss auf dem Anwesen gemeldet hatte. Auf Twitter machten schnell Gerüchte von einem angeblichen Suizid Collins die Runde - befeuert von der ehemaligen "Baywatch"-Schauspielerin Donna D'Errico. "Der Typ von 'Eine himmlische Familie' wohnt bei mir um die Ecke und hat sich vor ein paar Minuten erschossen", twitterte sie, nur um ein paar Minuten später zurückzurudern und sich zu entschuldigen - denn wie die Polizei später mitteilte, war Collins gar nicht zuhause. D'Errico löschte ihre Eintrag schließlich.

Welche juristischen Folgen die Aufnahmen haben könnten, ist noch nicht klar. Denn angeblich liegen die Taten zwischen 20 und 40 Jahre zurück, möglich, dass Collins dafür gar nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden kann. "TMZ" zufolge ermittle die Polizei gegen Collins wegen "unangemessenem sexuellen Kontakt mit Minderjährigen"". Für seine Karriere scheint der Fall in jedem Fall verheerende Auswirkungen zuhaben. Aus dem Cast für die Fortsetzung der Erfolgskomödie "Ted" wurde der 67-Jährige laut "Entertainment Weekly" bereits gestrichen. Schwer vorstellbar zudem, dass andere Produzenten nochmal auf die Dienste von Collins bauen.

Bekannt ist Collins vor allem für seine Rolle als Pastor Eric Camden, den er zwischen 1996 und 2007 in der Fernsehserie "Eine himmlische Familie" spielte.

 

0 Kommentare