Sex-Treffen vorgetäuscht! Räuber locken Opfer in Erotik-Date-Portal nach München

, aktualisiert am 25.11.2018 - 18:43 Uhr
Die Täter gaukelten dem späteren Opfer auf dem Dating-Portal (kl. Bild) Interesse an einem erotischen Treffen vor. (Symbolfoto) Foto: imago/Agentur 54 Grad/AZ-Screenshot

Ein Mann sucht in einem Internetforum nach einem erotischen Abenteuer – als er seine Bekanntschaft in München treffen will, wird er brutal ausgeraubt. Es ist nicht der erste Fall dieser Art. 

München - Er kam für ein Sex-Date nach München – und landete in einer Falle: Ein 30-jähriger Arbeiter aus dem Landkreis Pfaffenhofen ist am vergangenen Freitag im Luitpoldpark von zwei Männern geschlagen, bedroht und ausgeraubt worden. Vor zwei Jahren gab es einen ähnlichen Fall.

Der Pfaffenhofener hatte sich über das Internetportal "Planet Romeo" (ehemals "Gay Romeo") mit zwei Männern für denselben Tag verabredet. Gegen 17 Uhr trafen sich die drei am Busbahnhof Scheidplatz und gingen gemeinsam in den Luitpoldpark. An einer abgelegenen Stelle zog der eine Mann, der auf den 30-Jährigen feminin wirkte, plötzlich ein Messer. Er hielt es dem 30-Jährigen an die Brust und drohte: "Geld her oder ich stech dich ab!" So schilderte es das Opfer später der Polizei.

"Geld her oder ich stech dich ab!"

Der Arbeiter wollte flüchten und rannte weg. Doch der andere holte ihn ein, riss ihn zu Boden und schlug ihm mehrmals ins Gesicht. Auch der zweite Mann kam nun dazu. Dieser war etwa 19 Jahre alt, hatte einen schwarzen, schmalen Kinnbart sowie ein Nasenpiercing. Er zog dem 30-Jährigen den Geldbeutel (Inhalt: 50 Euro) aus der Gesäßtasche. Als sich mehrere unbeteiligte Passanten näherten, flüchteten die beiden Räuber in Richtung Busbahnhof. Das Opfer stellte anschließend fest, dass sein Smartphone ebenfalls weg war, und alarmierte die Polizei. Doch die Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos.

Opfersuche im Sex-Portal - bereits 2016 Fall in München 

Im Juni 2016 gab es eine Tat, die ähnlich, aber noch brutaler ablief. Das Opfer, ein 38-Jähriger, hatte sich über die Chatplattform "Gayromeo" – dem Vorgänger von "Planet Romeo" – mit einem "Marcus" verabredet. Die Männer trafen sich am S-Bahnhof Aubing. Wenig später kamen ein Komplize (25) und die Freundin von "Marcus" dazu. Zu dritt gingen sie auf den 38-Jährigen los. Das Opfer erlitt ein Schädelhirntrauma, seine Nase brach. Die Räuber wurden im Oktober 2017 verurteilt. Der 20 Jahre alte Haupttäter, ein Koch, und sein 25-jähriger männliche Komplize, wurden zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Freundin von "Marcus" musste wegen Beihilfe 60 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Auf das Trio gekommen war die Polizei, da "Marcus" dem späteren Opfer ein Foto von sich geschickt hatte. Mit diesem wurde öffentlich gefahndet. (Hier lesen Sie mehr dazu)

Die aktuell gesuchten Räuber beschrieb das Opfer wie folgt: Der Mann mit dem Messer war etwa 18 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er hatte dunkle, kurze, nach hinten gegelte, wellige Haare. Der andere war etwa 19 Jahre alt und 1,83 Meter groß. Er hatte einen dunklen Teint. Beide Männer trugen schwarze Winterjacken mit Fellfutter.

 

13 Kommentare

Kommentieren

  1. null