Seniorenheim in Erharting Nach Messerangriff: Bewohner (62) im Heim von Polizei erschossen

Sehen Sie in unserer Fotostrecke die Bilder vom Polizeieinsatz im Seniorenheim. Foto: TimeBreak21

Ein Mann soll in die Psychiatrie gebracht werden. Da geht er mit einem Messer auf zwei Streifenbeamte los.

 

Mühldorf am Inn - In einem Seniorenpflegeheim im Landkreis Mühldorf am Inn ist es am Mittwochnachmittag  zu einer tödlichen Auseinandersetzung zwischen einem 62-jährigen Bewohner und zwei Polizisten gekommen. Laut Polizeipräsidium Oberbayern Süd griff der Heimbewohner die Beamten mit einem Messer völlig unvermittelt an und verletzte einen Polizisten schwer. Daraufhin seien die tödlichen Schüsse gefallen.

Das Seniorenpflegeheim Birkenhof in Erharting bei Mühldorf liegt in ländlicher Umgebung. Das Heim wirbt mit einem umfassenden Pflegeprogramm in familiärem Umfeld. Die Bewohner haben einen eigenen Streichelzoo und können selbst Gemüse anbauen. Etwa 60 Menschen leben in dem Seniorenzentrum.

Am Mittwochmittag sollte ein 62-jähriger Bewohner aus dem Heim laut Gerichtsbeschluss in eine psychiatrische Klinik verlegt werden. Sanitäter wollten den gebürtigen Westafrikaner aus Liberia abholen. Wie bei Zwangseinweisungen üblich sollte der Krankentransport aus Sicherheitsgründen von der Polizei begleitet werden. Aus diesem Grund leistete eine Streifenwagenbesatzung im Auftrag des Landratsamtes Amtshilfe.

Der Mann ging sofort auf die Polizisten los

Als die Sanitäter und Polizisten gegen 13 Uhr das Zimmer des Mannes betraten, ging der 62-Jährige sofort mit einem Messer auf die Beamten los – so die Schilderung eines Polizeisprechers. Im Raum soll auch ein Mitbewohner des 62-Jährigen gewesen sein.

"Zumindest ein Polizist wurde bei dem Messerangriff erheblich verletzt. Gegen den Angreifer wurde die Schusswaffe eingesetzt", so der Polizeisprecher weiter.

Nach AZ-Informationen haben beide Beamten geschossen. Wie viele Schüsse gefallen sind und wo der Mann getroffen wurde, dazu wollte sich die Polizei bislang nicht äußern. Der 62-Jährige starb noch an Ort und Stelle.

Nach dem tödlichen, polizeilichen Schusswaffengebrauch ermitteln nun die Staatsanwaltschaft Traunstein und das Landeskriminalamt.

Hier ereignete sich der Vorfall:

 
 
 

16 Kommentare