Senden Rentnerin übergießt Polizei mit kochendem Wasser

Was für eine renitente Rentnerin: In Senden widersetzt sich eine 73-Jährige bei ihrer Verhaftung und übergießt Polizisten und Feuerwehrleute auch noch mit kochendem Wasser.

 

SENDEN - Zwei verletzte Polizeibeamte, sowie ein verletzter Feuerwehrmann war das Resultat einer Festnahme am Mittwoch in der Fuggerstraße. Gegen eine 73-jährige Frau bestanden zwei Haftbefehle, welche am Vormittag vollzogen werden sollten.

Die alleinstehende Dame war äußerst uneinsichtig und ließ die Beamten erst einmal gar nicht in ihre Wohnung. Mit Hilfe der Feuerwehr Senden konnte die Wohnungstüre schließlich geöffnet werden. Plötzlich stürzte die Frau mit einem Topf aus dem dunklen Flur hervor und übergoss die Einsatzkräfte mit kochend heißem Wasser.

Die Frau zeigte sich weiterhin äußerst aggressiv und musste gefesselt werden. Die renitente Rentnerin wurde aufgrund ihres Verhalts in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Drei der Einsatzkräfte erlitten an Armen, Beinen, sowie Schulter mehrere Verbrennungen 1. und 2. Grades und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben.

 

1 Kommentar